Apple übernimmt israelisches Kamera-Unternehmen LinX

Apple iPhone 6 (2)

Mit einer neuen Übernahme scheint Apple die Kameras der eigenen Smartphones aufbessern zu wollen. Das israelische Unternehmen LinX, dessen Technologie es ermöglicht Tiefeninformationen zu erfassen, soll für 20 Millionen US-Dollar von Apple übernommen worden sein.

Kommen bislang noch Sony-Sensoren in den iPhones von Apple zum Einsatz, könnte sich dies durch die neue Übernahme des israelischen Kamera-Konzerns LinX ändern. Das Unternehmen, welches sich auf die Entwicklung von Kameras mit mehreren Sensoren spezialisiert hat, ermöglicht mit den eigenen Technologien vor allem bessere Low-Light-Ergebnisse, zudem können Tiefeninformationen der Bilder aufgenommen werden.

Linx_Header

Ein im Sommer 2014 veröffentlichtes Dokument zur Arbeit des Unternehmens stellt vier verschiedene Kamera-Typen vor, wobei zwei bis vier Sensoren zum Einsatz kommen und Vergleiche zur Foto-Qualität des iPhone 5S gezogen werden. Die LinX-Kameras schneiden hier selbstverständlich etwas besser ab, Vergleichsbilder zum  iPhone 6 von 2014 existieren dahingegen nicht.

Linx_Vergleich

Obwohl ich mich persönlich wundern würde, wenn Apple die Rückseite der eigenen iPhones in Zukunft mit zwei oder vier Kameras verunstalten würde, darf man sicherlich gespannt sein, wie sich die LinX-Übernahme auf die aktuell schon sehr gute Foto-Qualität der Smartphones auswirken wird.

Quelle: WSJ via: iPhoneBlog

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.