Apple und das „Pro Workflow Team“

Apple MacBook Pro

Apple arbeitet seit einer Weile an einem neuen Mac Pro, dieser wird jedoch nicht mehr in diesem Jahr, dafür definitiv im nächsten Jahr kommen.

Vor ziemlich genau einem Jahr änderte Apple seine Strategie bei Umgang mit der Pro-Community und sprach offen über die Pläne des Unternehmens. Man gab auch bekannt, dass ein neues Mac Pro mit einem modularen Ansatz kommen wird, aber nicht mehr 2017. Er wird auch nicht 2018 kommen, sondern 2019.

Apple hat seit dem den iMac Pro vorgestellt, einige haben sich aber entschieden mit dem Kauf zu warten. Grund: Ein kommender Mac Pro. Der wird aber vermutlich ein weiteres Jahr brauchen, ich denke vor der WWDC 2019 wird Apple nicht öffentlich darüber sprechen. Das Unternehmen hat nun verstanden, dass die Pro-Nutzer für Apple wichtig sind und man will die Kommunikation weiter verbessern.

Intern gibt es daher nun auch ein „Pro Workflow Team“, welches sich um alle neuen Pro-Modelle kümmert. Apple investiert viel Geld in neue iMacs, MacBooks, den Mac Pro und auch einen Monitor. Apple hat seit dem auch viele kreative Köpfe aus der Filmbranche (und anderen Bereichen) eingestellt, um von ihnen zu erfahren wie ein Pro-Nutzer arbeitet und was ihm wichtig ist. Der Fokus liegt auf der Produktion von Videos und Musik, aber man wird weitere Bereiche in Angriff nehmen.

Apple nutzt für die Kommunikation die gleichen Mittel wie im letzten Jahr, nur sehr wenige Medien werden eingeweiht und bekommen Details. Ich kann euch an dieser Stelle den Artikel bei TechCrunch empfehlen, Matthew Panzarino gehört zum Kreis von Apple und wurde nun erneut zum Gespräch eingeladen.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.