Apple veröffentlicht Quartalszahlen

Apple Header

Apple hat seine Quartalzahlen für das dritte fiskalische Quartal im Geschäftsjahr 2015 veröffentlicht.

Die Anleger und Analysten hatten gute Zahlen erwartet und Apple konnte diese in Teilen erfüllen. In manchen Bereichen lagen die Erwartungen der Analysten leicht höher, sodass die Apple-Aktie etwas einsackte. Das hat man schon oft erlebt, denn die Börse ist nur auf eines aus, auf massives Wachstum.

Apples Umsätze stiegen im Vergleich zum Vorjahr um ca. ein Drittel auf 49,6 Milliarden Dollar, wobei der Markt in China hier mit über 13 Milliarden Dollar einer der Wachtsumstreiber ist. Der Gewinn betrug 10,7 Milliarden Dollar, was im Vergleich zum Vorjahr eine Steigerung um 38 Prozent ist. Das liegt vor allem an den iPhones, von denen Apple 47,5 Millionen Stück absetzen konnte, was 35 Prozent mehr als im gleichen Zeitraum in dem Jahr zuvor sind.

Wie erwartet hat der Konzern keine gesonderten Zahlen zur Apple Watch verkündet. Dieses Produkt wird unter „Andere Produkte“ mit den iPods und dem Apple TV aufgeführt, die „nur“ 2,6 Milliarden Dollar erwirtschafteten. Apple Chef Tim Cook zeigte sich (wie gewohnt) zufrieden mit dem Start der Apple Watch. Die Startverkäufe von iPhone und iPad sollen übertroffen worden sein. Das iPad zum Beispiel wurde 2010 in neun Wochen ca. 3 Millionen mal verkauft, die Apple Watch soll im gleichen Zeitraum darüber liegen, was zumindest ein grober Anhaltspunkt ist.

Auch wenn der PC-Markt weiterhin schwächelt, konnte Apple mit seinen Mac-Computern ein Plus von 9 Prozent hinlegen. Man verkaufte 4,8 Millionen Einheiten. Die iPads hingegen verkaufen sich wie erwartet nicht mehr so häufig. Dass Tablets deutlich weniger oft getauscht werden, als Smartphones, spürt auch Apple. Zudem rückt man mit dem iPhone 6 Plus dem eigenen iPad Mini auf die Pelle. Der Absatz der iPads ging im Vergleich zum Vorjahr um 18 Prozent runter, liegt aber immer noch bei beachtlichen 10,9 Millionen Stück.

Mit über 200 Milliarden US-Dollar Barbeständen auf der hohen Kante sitzt Apple weiterhin so fest im Sattel, dass eine Schwächung des Unternehmens nicht abzusehen ist.

Quelle: Apple via E-Mail / APPLE

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.