Apple entwickelt eigene Video-App im Snapchat-Stil

Kurze Videos, sowie belanglose und auch vergängliche Nachrichten in sozialen Netzwerken sind im Trend, das hat man mittlerweile auch bei Apple erkannt.

Nachdem man iMessage mit iOS 10 also aufbohren und den Dienst auf den Stand eines Facebook Messengers bringen wird, möchte man nächstes Jahr auch eine App zur Verfügung stellen, die sich auf Videos fokussieren wird. Das Unternehmen plant laut Bloomberg eine App zur Videobearbeitung im Snapchat-Stil.

Ziel der App ist es kurze Videos aufzunehmen, diese mit Filtern und Stickern zu versehen und dann eine Option zum Teilen in Netzwerken wie Twitter, Instagram und Facebook anzubieten. Quasi ein Instagram Stories oder Snapchat, nur eben ohne das Netzwerk. Die App soll für Mitglieder der Netzwerke ein Mehrwert sein.

Eine eigenständige App

Damit das auch schnell geht, hat man ein Ziel: Ein Nutzer soll in unter einer Minute ein Video bearbeiten und teilen können. Es soll sich dabei um eine eigenständige App handeln, die aber noch keinen Namen hat. Es ist unklar, ob man sie über den App Store anbieten, oder direkt in iOS integrieren wird.

Die App wird vom Team entwickelt, welches auch für Final Cut Pro und iMovie verantwortlich ist. Das Projekt wird von Joe Weil geleitet, der Mitgründer der Video-App KnowMe ist und seit Dezember 2015 für Apple arbeitet. Die App soll 2017 erscheinen. Natürlich kann so ein Projekt aber auch jederzeit eingestellt werden.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

EMUI 10: Huawei Mate 20 Pro erhält Android-Update in China in Firmware & OS

Honor V30: Pro-Version und erste Bilder in Smartphones

Škoda Octavia: Neues Modell kommt mit Hybridantrieb in Mobilität

Samsung Galaxy A51: Leak zeigt das Design in Smartphones

Snapdragon 865: Erste Details zur Leistung in Hardware

Disney+ geht an den Start in Dienste

Google Stadia: Das sind die Spiele zum Start in Gaming

Android Auto: Probleme mit dem Google Assistant in Dienste

Apple iPad Pro 2020 im Frühjahr erwartet in Tablets

Amazon öffnet 2020 ersten Supermarkt in Marktgeschehen