Apple Watch: Fehler in Taptic Engine sorgt für Lieferschwierigkeiten

Apple Watch Taptic Engine

Die aktuell schlechte Liefersituation bei der Apple Watch scheint keine geplante Marketingaktion von Apple zu sein, laut Wall Street Journal gibt es tatsächlich ernst Probleme bei der Produktion der Taptic Engine.

Die Apple Watch besitzt eine Funktion, die sich Taptic Engine nennt. Es handelt sich hier um eine Komponente, die dafür sorgt, dass die Uhr vibriert. Diese Vibration unterscheidet sich allerdings von der bei anderen Modellen und sie hat daher auch einen eigenen Namen bekommen. Weitere Details dazu gibt es auf der offiziellen Produktseite von Apple. Doch es gibt anscheinend Probleme bei der Produktion. Wie das Wall Street Journal aktuell berichtet, kam es bei einigen Modellen zu einem Defekt, der jetzt die Produktion behindert.

Apple lässt die Taptic Engine bei AAC Technologies und Nidec Corp fertigen. Der Fehler wurde bisher aber nur in den Modellen von AAC Technologies entdeckt. Für Apple Grund genug fertige Modelle nicht auszuliefern. Damit dürfte die aktuelle Produktknappheit erklärt sein und bis die Hersteller und Zulieferer die Probleme beseitigen und die Produktion hochfahren können, wird es eben bis Juni dauern. Auch wenn künstliche Knappheit eine beliebte Strategie bei Apple ist, in diesem Fall dürfte dies nicht der Fall sein.

Nachtrag 30. April: Laut einem Bericht Re/Code, die ihre Informationen wohl von Apple bekommen haben, wurde kein Modell mit dem defekten Motor von AAC Technologies an Kunden ausgeliefert.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.