Apple Watch könnte 2018 mit MicroLED-Technologie kommen

Wearables

Apple macht angeblich Druck bei der Entwicklung von mLED-Displays und könnte schon im nächsten Jahr die Watch mit einem solchen ausstatten.

Das hat man bei Nikkei von mehreren Quellen gehört. Allerdings spricht nur eine Quelle von einem Wechsel im kommenden Jahr. Aktuell setzt Apple bei der Watch auf ein OLED-Display. Es steht sogar im Raum, dass das kommende iPhone auch mit der OLED-Technologie ausgestattet sein soll. Laut Nikkei wäre Apple jedoch aktuell der einzige Hersteller, der die Mittel für die MicroLED-Technologie besitzt.

Im Vergleich zur LCD-Technologie bieten mLED-Displays einen höheren Kontrast, schnellere Reaktionszeiten und einen geringeren Energieverbrauch. Es gibt auch schon einen, wenn auch nur sehr mageren, Eintrag bei Wikipedia.

Es ist übrigens nicht das erste Mal, dass so eine Meldung im Raum steht. Apple hat 2014 sogar ein Unternehmen namens „LuxVue” übernommen, welches sich auf mLED-Displays spezialisiert hatte. Der Schritt zu mLED dürfte also keine Frage nach dem „ob”, sondern eher nach dem „wann” sein. Und ein Einstieg mit der Apple Watch ergibt auch Sinn, da diese in deutlich kleineren Stückmengen als ein iPhone verkauft wird. Die Apple Watch 3 dürfte jedoch auf OLED setzen.

via 9TO5Mac


Fehler meldenKommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Es sind Kommentare zu diesem Beitrag vorhanden. Das DISQUS-Kommentarsystem verarbeitet personenbezogene Daten. Das System wird aus diesem Grund erst nach ausdrücklicher Einwilligung über nachfolgende Schaltfläche geladen. Es gilt die Datenschutzerklärung.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.