Apples Lightning-Stecker hat Chip für Echtheitsprüfung

Apple setzt beim neuen iPhone bekanntermaßen auf einen neuen Apples Lightning-Anschluss, der den alten 30 Pin Dock-Connector abgelöst hat. Wer auf microUSB gehofft hatte, wurde also enttäuscht, dafür gibt es nur einen Adapter, der separat gekauft werden muss. Bei Amazon gibt es zudem bereits einen Nachhbau eines Lightning-Kabels zu bestellen, ob dieser wirklich funktioniert ist derzeit noch unklar, denn Apple hat dem Lightning-Stecker einen Chip für Echtheitsprüfung verpasst. Es schaut derzeit so aus, als ob das iPhone anhand dieses Chips prüft, ob es sich um ein Originalkabel handelt.

Sollte dies nicht der Fall sein, dann ist davon auszugehen, dass es nicht mit dem iPhone 5 benutzt werden kann. Damit schränkt Apple den Markt für billige Chinanachbauten erstmal etwas ein. Früher oder später wird es allerdings ziemlich sicher jede Menge funktionierende Kabel geben. Ich selbst habe keine schlechten Erfahrungen mit nachgebautem Zubehör gemacht, würde allerdings generell nicht dazu raten, da ein Restrisiko immer besteht, dass es nicht mit eurem Gerät klar kommt.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung