Apps2SD für Android bald auch offiziell möglich

Seitdem das erste Smartphone mit Android OS verkauft worden ist, wünschten sich die User die Funktion, Apps und Spiele auf die SD-Karte zu speichern, um ihren internen Speicher zu entlasten. Jedoch ist dies bis jetzt nur durch das Aufspielen eines Custom-ROMs möglich. Das soll sich jetzt ändern. Wie durch einen Android-Entwickler auf einer eine Google Code Seite bekannt wurde, werde es in Zukunft die Möglichkeit geben, Apps auch auf die microSD Karte auszulagern.

Bekannt wurde das dadurch, dass ein gewisser San die Angelegenheit 1151 auf der Google Code Seite änderte. Dazu fügte er hinzu, es wäre ihm nicht gestattet, genaue Termine preiszugeben, aber er kann sagen, das Apps2SD „bald“ kommen wird.

Apologies, but I’m not permitted to disclose scheduling information – suffice to say it’s coming soon

Sorry for being vague, and thank you for your continued patience – I sincerely appreciate it.

Happy friday San Android engineer

Durch dieses „bald“ liegt es natürlich nahe, dass diese neue Funktion zur Google I/O Konferenz in San Fransisco vorgestellt wird. Dort wird ja auch schon Android 2.2 und Adobes Flash 10.1 präsentiert.Wäre doch der passende Moment: Neue Android-Version mit Apps2SD und Flash 10.1.

Bereits bei der Erscheinung des Nexus One bestätigte der Internetriese, sie würden an einer Lösung arbeiten, dass man Apps auch auf die microSD Karte speichern kann. Wie es jetzt aussieht, ist es bald fertiggestellt und wird in kommender Zeit vorgestellt werden.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.