AppSales für Android jetzt mit Material Design

Die Android-App AppSales ist ab sofort in einer neuen Version verfügbar, mit an Bord sind einige Neuerungen.

Bereits seit einiger Zeit ermöglicht die App das übersichtliche Überwachen von App-Preisen im Google Play Store und zählt dabei zu den wohl bekanntesten Lösungen. Nun informierte uns der Entwickler über die Veröffentlichung eines großen Updates, welches unter anderem einige neue Features sowie Anpassungen beim Design mit sich bringt.

appsales screenshot

So hat man nun endlich die Material-Designrichtlinie implementiert und der App in Verbindung mit der Abkehr vom Sepia-Hintergrund eine freundlichere Optik verpasst. Des Weiteren mit an Bord in Version 5.0 von AppSales sind unter anderem ein neues Menü für die jüngsten Reduzierungen, eine verbesserte Rabatterkennung sowie eine eigene Kennzeichnung für Deals wie das App-Angebot der Woche für nur 10 Cent.

1,99 Euro jährlich werden für die Premium-Funktionen von AppSales fällig, welche man nun noch einmal aufgebohrt hat. Neben Features wie Werbefreiheit, größerer Favoritenliste und Unterstützung des Entwicklers wird der Preisverlauf für diese Gruppe nun auch ein ganzes Jahr lang angezeigt.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Huawei nova 5z in China offiziell vorgestellt in Smartphones

Tesla Roadster braucht noch mehr Zeit in Mobilität

Microsoft Surface Earbuds kommen Anfang 2020 nach Deutschland in Wearables

HTC Exodus 1s: Günstiges Blockchain-Smartphone vorgestellt in Smartphones

winSIM: Größter LTE-Tarif erhält 12 GB Datenvolumen in Tarife

Telekom verkauft ab heute das OnePlus 7T (Pro) in Smartphones

Surface Pro 7 und Surface Laptop 3 landen in Deutschland in Tablets

o2 LTE-Ausbau: Telefónica baut 850 neue LTE-Sender im September in Telefónica

Telekom: Über 82.000 weitere Haushalte mit bis zu 100 MBit/s im Netz in Telekom

Street View in Deutschland: Google lässt Datenschutzvorgaben prüfen in Marktgeschehen