Arsenal: Intelligenter Kamera-Assistent auf Kickstarter

Heutzutage gibt es DSLRs schon teilweise zu erschwinglichen Preisen. Richtig angewendet und mit ordentlichem Equipment (Objektiven etc.) können damit oft wunderhübsche Fotos gemacht werden.

Nicht jedermann kommt aber auf Anhieb mit der Bedienung der zig Fantastiliarden an Reglern und Funktionen klar, möchte aber dennoch nicht auf das eine oder andere Feature verzichten. Gilly postete jüngst einen Hinweis auf ein Kickstarter-Projekt* namens Arsenal auf Twitter, welches hier genau richtig einschlagen dürfte.

Arsenal soll sich mit vielen Modellen vieler Hersteller verstehen und wird via USB an die DSLR angeschlossen. Anschließend kann via Smartphone und WiFi die Kamera ferngesteuert werden. Das an sich ist jetzt noch nicht direkt super neu, aber Arsenal kann auch noch mehr.

Arsenal soll über einen eigenen intelligenten Assistenten verfügen, der innerhalb weniger (Bruchteile von) Sekunden die optimalen Einstellungen zur aktuellen Foto-Situation errechnet. Hier sollen bis zu 18 Faktoren abgeglichen werden!

Durch die schnurlose Übertragung zur Kamera können die Fotos auf Wunsch auch gleich social geshared werden usw. Timelapse, errechnete optimale Schärfe, lange Belichtungszeiten, etc. Alles kein Problem. Weitere Details zum Arsenal-Projekt findet ihr hier auf der Kickstarter-Seite.

Für aktuell 150 $ inklusive weltweitem Versand könnt ihr das Projekt auf Kickstarter unterstützen. Das Finanzierungsziel in Höhe von 50.000 $ ist übrigens mit aktuell 112.000 $ innerhalb weniger Tage schon längst erreicht.

*Kickstarter ist eine Webplattform, auf der jeder seine Ideen ausführlich vorstellen und dann von der Community finanzieren lassen kann. Sobald ausreichend Geld zusammen gekommen ist, geht das vorgestellte Produkt in Produktion. Die Nutzer gehen also erstmal in Vorleistung, haben aber keine Garantie, dass ihr Projekt ein Erfolg wird, oder wirklich zustande kommt. Finden sich nicht ausreichend Unterstützer, muss keiner zahlen.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.