Asus peilt 30 Millionen verkaufte Smartphones im Jahr 2015 an

asus_logo_header

Nachdem Asus 2014 schon ein erstes erfolgreiches Jahr auf dem Smartphone-Markt verzeichnen konnte, möchten die Taiwanesen nun noch einmal richtig aufdrehen. Sollte alles nach Plan gehen, werden dieses Jahr 30 Millionen Zenfones über die Ladentheken der Welt wandern.

Seit Kurzem ist die Zenfone 2 Serie des taiwanischen Herstellers nun schon in Frankreich erhältlich, vermutlich werden wir die Geräte in Kürze auch hierzulande zu kaufen bekommen. Die Modelle, die vor allem mit einem guten Preis-/Leistungsverhältnis beeindrucken können, scheinen sich so gut zu verkaufen, dass man die Erwartungen für dieses Jahr ein weiteres Mal hochschraubt. War im Februar noch von 17 Millionen verkauften Einheiten die Rede, möchte man bis Ende des Jahres nun 30 Millionen Smartphones an den Mann bringen. Alleine 10 Millionen von dieser immens großen Zahl sollen hierbei auf den chinesischen Markt entfallen, der herstellerübergreifend 2014 für einen Absatz von 389 Millionen Smartphones sorgte.

Wenn man bedenkt, dass Asus die eigenen Verkaufszahlen von 10.000 im ersten Quartal 2014 auf 1,5 Millionen im vierten Quartal steigern konnte, dürfte das ambitionierte Ziel in erreichbarer Nähe liegen. Mal sehen, wann das Zenfone 2 dann schlussendlich auch international verfügbar sein wird. Mit Preisen von 179 bis 349 Euro stellt das Gerät auf jeden Fall ein konkurrenzfähiges Produkt dar, das mit dem entsprechenden Marketing für hohe Verkaufszahlen sorgen könnte.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.