ASUS Zenfone 5 LTE: Der erste Eindruck

ASUS Zenfone 5 LTE Header

Bereits im Rahmen der diesjährigen CES stellte ASUS die Zenfone-Reihe vor, allerdings kann man die Geräte erst seit Ende August vorbestellen und eine flächendeckende Verfügbarkeit ist noch nicht gegeben, wie man z.B. bei Amazon sieht.

Wie dem auch sei – ich habe nun ein Testexemplar des Zenfone 5 LTE zur Verfügung gestellt bekommen, sodass es demnächst einen vollständigen Testbericht geben wird. An dieser Stelle gibt es nun aber zunächst meine ersten Eindrücke zum Gerät.

Technische Ausstattung und Lieferumfang

ASUS Zenfone 5 LTE 01

Zwischen der regulären Variante des Zenfone 5 und der LTE-Ausführung gibt es einen nennenswerten Unterschied, denn letztere kommt mit einem Snapdragon 400 daher, statt einer Intel-CPU, durch die eben die LTE-Konnektivität ermöglicht wird.

Ansonsten gibt es wenige Überraschungen bzw. Unterschiede. ASUS vertreibt das Gerät in verschiedenen Ausführungen, die sich durch unterschiedliche Bestückung in Sachen RAM und internem Speicher auszeichnen. In meinem Testgerät arbeiten beispielsweise zwei GB RAM, des Weiteren sind acht GB interner Speicher verbaut, von denen rund fünf GB zur freien Verfügung stehen.

  • Display: 5“ IPS-Display, 720p-Auflösung (294 ppi)
  • Prozessor: Snapdragon 400 Quad-Core mit 1,2 GHz, Adreno 305 GPU
  • Speicher: 1/2 GB RAM, 8/16/32 GB intern (um max. 64 GB erweiterbar)
  • Kameras: 8 Megapixel Hauptkamera, 2 Megapixel Frontkamera
  • Betriebssystem: Android 4.4.2 KitKat mit ASUS ZenUI
  • Maße und Gewicht: 148,2 x 72,8 x 10,3 mm, 145 Gramm
  • Konnektivität: HSPA, LTE Cat.4, WiFi 802.11 b/g/n, Bluetooth 4.0, A-GPS
  • Farbvarianten: Charcoal Black, Pearl White, Cherry Red, Champagne Gold, Twilight Purple
  • Lieferumfang: ASUS Zenfone 5 LTE, Micro-USB-Kabel, Netzteil, In-Ear-Kopfhörer mit verschiedenen Ohrpolstern, Schnellanleitungen

Der erste Eindruck

ASUS Zenfone 5 LTE 08

Ich muss an dieser Stelle anmerken, dass ich generell große Geräte gewöhnt bin. Aktuell nutze ich beispielsweise ein OnePlus One sowie ein iPhone 6 Plus, davor hatte ich über einen längeren Zeitraum das LG G3 in Benutzung. Insofern fühlt sich das Zenfone 5 LTE für mich persönlich sehr kompakt an, allerdings fällt natürlich auf, dass die seitlichen Randmaße doch recht groß sind, was optisch definitiv nicht allzu hübsch ist und das Gerät in die Breite zieht.

Das generelle Feeling des Gerätes ist aber angesichts des Preises überzeugend. Natürlich wurde hier Kunststoff verbaut, allerdings handelt es sich hier um eine Soft-Touch-Oberfläche auf der Rückseite, weswegen sich das Ganze sehr angenehm anfässt und auch vor Fingerabdrücken muss man keine Angst haben. Die Verarbeitung gefällt mir ebenso – alles sitzt, Spaltmaße sind sehr klein und es knarzt auch nichts, wenn man das Gerät etwas fester in der Hand hält.

ASUS Zenfone 5 LTE 07

Vorinstalliert ist Android 4.4.2 KitKat, mit dabei sind natürlich auch ASUS‘ Anpassungen in Form des ZenUI. Optisch macht das mit den kräftigen und flachen Farben einen bisweilen sehr guten Eindruck – hier hat ASUS kräftig zugelegt, wenngleich mich die Optik stellenweise an Samsungs TouchWiz-Oberfläche erinnert.

Teil des ZenUI sind einige Anpassungen, beispielsweise eine anpassbare Energiesteuerung in der Benachrichtigungsleiste, ein eigener Launcher, jede Menge ASUS-Apps, ein eigenes Icon-Set und ein paar weitere Dinge, die ich mir noch nicht angeschaut habe. Ärgerlich ist hier vor allem der ZenUI-Launcher, denn der scheint vergleichsweise ressourcenhungrig zu sein, sodass es bei der Benutzung stellenweise zu Frame-Drops und Rucklern kommt. Der Google Now Launcher zeigte diese Probleme nicht.

Das erste Fazit

ASUS Zenfone 5 LTE 05

Für ca. 260 Euro scheint das Zenfone 5 LTE ein recht stimmiges Gesamtpaket zu sein – jedenfalls habe ich diesen Eindruck nach den ersten paar Stunden Benutzung. Auf der anderen Seite stellt sich natürlich die Frage, warum man im direkten Vergleich nicht das Moto G bevorzugen sollte. Zwar fehlt bei dem Gerät die LTE-Konnektivität, allerdings erscheint es mir ansonsten (zumindest vorerst) als das insgesamt bessere Gerät.

Ob ASUS diese Frage schlagkräftig beantworten kann und wie es mit Kamera, Akkulaufzeit etc. aussieht, werde ich mir in den kommenden Tagen genauer anschauen. Das Ergebnis dessen könnt ihr dann im finalen Testbericht nachlesen. Habt ihr Fragen zum ASUS Zenfone 5 LTE und wie gefällt euch das Gerät?

[galleria]

[/galleria]

Partnerlinks im Beitrag

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.