Auf halbem Wege in die Freiheit – Fesseln des Motorola Milestone Bootloaders gesprengt

Es ist vollbracht, laut den Angaben des Entwicklers Mauritsch und dem And-Dev Team, ist der Bootloader des Motorola Milestones überlistet. Das heißt, dass eine Lücke gefunden wurde, um einen alternativen, angepassten Kernel zu booten und somit richtige Custom ROMs zu ermöglichen.

Diesen alternativen Kernel gibt es bereits, doch im Moment hilft er keinem Custom ROM zum Leben, denn diese müssen noch von jemandem erstellt werden. Aber die Nachricht ist für alle Milestone-Besitzer sein Segen. So wird es in Zukunft nicht nur möglich sein, sein Gerät tiefgehend zu modden und anzupassen, sondern man könnte auch neuere Android-Versionen aufspielen, wenn Motorola den Support für weitere Updates bereits eingestellt hat.

Weitere Infos und Downloads findet Ihr hier. Im wahrsten Sinne des Wortes, ein Meilenstein.


Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Joyn bekommt Benutzeraccounts in Unterhaltung

5G: Huawei ist in Deutschland dabei in Marktgeschehen

Xiaomi zeigt erstes Bild vom Redmi K30 in News

HarmonyOS: Huawei will Größe von Apple iOS erreichen in Marktgeschehen

Samsung Galaxy S10: Android 10 Beta in Deutschland gestartet in Firmware & OS

Porsche Taycan 4S vorgestellt: Schon eher Konkurrenz für Tesla in Mobilität

Toyota LQ: Ausblick auf die Zukunft in Mobilität

Klarmobil: Aktionstarif mit 6 GB LTE-Datenvolumen gestartet in Tarife

Porsche Macan: Elektroauto nutzt Basis des Taycan in Mobilität

Samsung bestätigt OLED TVs in Marktgeschehen