BahnhofsBox: Lebensmittel online bestellen und direkt im Bahnhof abholen

Mehrere Supermärkte bieten an einigen Filialen bereits Abholstationen für zuvor aufgegebene Online-Bestellungen an, die Deutsche Bahn bringt das Konzept nun allerdings direkt in den Bahnhof. Erprobt wird die sogenannte BahnhofsBox seit Anfang April im Stuttgarter Hauptbahnhof.

Praktisch sind die Abholstationen vor den Supermärkten allemal, gerade Pendler, die mit Bus und Bahn unterwegs sind, müssen aber dennoch aufwendige Umwege in Kauf nehmen, um an ihre Einkäufe zu gelangen. Lösen möchte die Deutsche Bahn dieses Problem nun durch die sogenannte BahnhofsBox – eine im Bahnhof platzierte Abholstation, an die verschiedene Dienstleister liefern können. Eine erste dieser Art steht momentan in Stuttgart am Hauptbahnhof und wird zur Zeit noch exklusiv durch Edeka beliefert.

Zustellkosten von 2,50 Euro

Um seine Bestellung in die BahnhofsBox liefern zu lassen, muss man einfach die Webseite der BahnhofsBox besuchen und wird dort nach einem Klick auf den präferierten Standort in den Online-Shop von Edeka weitergeleitet. Hat man seine Waren zusammengesucht, kann man entweder direkt online zahlen oder bei der Abholung per EC-Karte seine Schulden begleichen. Damit die Lieferung rechtzeitig in der BahnhofsBox liegt, muss eine Bestellung übrigens 4 Stunden vorher aufgegeben werden, die Zustellkosten belaufen sich auf faire 2,50 Euro.

Am 4. Mai wird am Berliner Ostbahnhof eine zweite BahnhofsBox eröffnen, außerdem laufen derzeit Verhandlungen mit zahlreichen weiteren Dienstleistern, die daraufhin an die BahnhofsBox liefern dürfen. Meiner Meinung nach ein interessantes Konzept, das gerne Erfolg haben darf.

(Bild-)Quelle: DB

Teilen

Hinterlasse deine Meinung

Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.