‚Battleheart‘ für Android: Erfahrungsbericht der Entwickler

Ich finde es immer wieder interessant, wenn Entwickler, die für Android und iOS (oder noch andere Oberflächen) entwickeln, ihre Erfahrungen niederschreiben. So bin ich heute auf einen interessanten Bericht von Mika Mobile gestoßen, dem Entwickler von Battleheart, das wir hier noch gar nicht vorgestellt haben (aber definitiv einen Blick wert ist). Seit ein paar Tagen gibt es Battleheart auch für Android und die Entwickler von Mika Mobile haben mal die Vor- und Nachteile der jeweiligen Stores niedergeschrieben.

Auch wenn der Markt bei den bezahlten Applikationen bei Android noch wesentlich kleiner ist, so lässt sich mit kostenpflichtigen Apps mittlerweile doch ganz gut Geld machen. Battleheart für Android erzielt momentan 80% der Einnahmen von der iOS-Version, ist aber noch ganz neu und somit nur bedingt vergleichbar. Bei iOS erzielte das Spiel in der Anfangsphase (unter anderem dank Feature von Apple) wesentlich mehr Einnahmen und liegt auch im Moment noch vor Android, trotz einer schlechteren Platzierung im Store.

I just want to make games, not listen to people whine about how their app won’t install (due to user error 9 times out of 10) and they missed the 15 minute window to give themselves a refund, or didn’t even know there was such a policy… even though its prominently featured on their order confirmation which is instantly sent to the device being held in their f***ing hand… Yea, my patience is low at this point.  :)

Einen großen Nachteil sieht der Entwickler in der Anzahl der unterschiedlichen Android-Smartphones mit anderen Spezifikationen, dafür hat man im Android Market die Möglichkeit ein Update direkt einzureichen und muss nicht mehrere Tage warten, bis Google (wie Apple beim AppStore) es genehmigt.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.