Beats Music: Neuer Musikstreaming-Service startet am 21. Januar in den USA

Beats Music Header

Am 21. Januar wird mit Beats Music ein weiterer Musikstreaming-Dienst unter dem Branding von Dr. Dre in den USA am Start gehen.

Bereits im letzten Oktober haben wir erfahren, dass Dr. Dre einen neuen Musikstreaming-Dienst unter seinem Beats-Branding an den Start bringen will. Am 21. Januar wird es nun so weit sein und der Dienst geht an den Start – vorerst aber nur in den USA, weitere Märkte sollen in Zukunft folgen. Ähnlich, wie viele andere Streaming-Dienste, wird Beats Music zehn US-Dollar pro Monat kosten. Darüber hinaus plant der US-amerikanische Carrier AT&T auch die Einführung eines speziellen Familientarifes, bei dem fünf Benutzerkonten 15 US-Dollar pro Monat kosten sollen.

Statt schlichtweg einfach nur Musik On-Demand anzubieten, will Beats Music stattdessen auch das Entdecken neuer Musik vereinfachen und dafür Orte, Menschen, Aktivitäten und Genres miteinbeziehen. Dieses Feature heißt dann „right now“, man wählt dort beispielsweise aus, dass man gerade am Strand ist und Lust auf Party-Musik hat – aus diesen Informationen will Beats Music dann entsprechende Musikempfehlungen generieren.

Dazu wird der Nutzer innerhalb des Dienstes auch gefragt, welche Musikgenres bevorzugt werden, was ebenfalls in die Generierung der Empfehlung einbezogen wird. Natürlich wird es auch möglich sein, Künstlern zu folgen, Songs zu liken/disliken und Favoriten festzulegen. Auch diese Aktivitäten werden bei der Generierung neuer Empfehlungen berücksichtigt.

Wie gesagt: Beats Music wird vorerst nur in den USA verfügbar sein, wer sich aber bereits für einen Start in einem speziellen Land vormerken möchte, kann dies auf einer speziellen Beats-Unterseite tun. Ich persönlich bin gespannt darauf, wie Beats Music letztlich ausfallen wird und wann der Dienst in Deutschland startet. Allerdings wird es, trotz ausgeprägter Empfehlungsgenerierungen, sicherlich eine harte Aufgabe, sich gegen Spotify, Rdio und Co. zu behaupten.

Produktempfehlung

Tarifvergleich

Hinterlasse deine Meinung