Bis zu 1000 Mitglieder: Telegram bohrt die Gruppen-Funktion auf

Dienste

Der Telegram Messenger ermöglicht mit “Super-Gruppen” ab sofort den Austausch von 1000 Nutzern untereinander, zusätzlich hat man weitere Neuerungen implementiert.

Im Telegram-Team arbeitet man kontinuierlich an neuen Features für den Messenger. Nun ist es mal wieder so weit und im offiziellen Blog wurden verschiedene neue Features vorgestellt. Eine der Neuerungen: “Supergroups” für Gruppen-Konversationen zum schnellen Austausch unter hunderten von Personen.

So einen wirklichen Verwendungszweck dafür kann ich mir noch nicht vorstellen, sobald eine Gruppe die maximale Mitgliederzahl von 200 Nutzern erreicht hat, kann solch ein Upgrade jedenfalls mit einem Klick durchgeführt werden. Das Nutzerlimit wird damit auf das Fünffache angehoben, Benachrichtigungen werden automatisch deaktiviert und Administratoren können Beiträge nicht nur für sich selbst, sondern alle Mitglieder löschen.

Wie im rechten Screenshot zu sehen, dürfen sich iOS-Nutzer zudem über bessere Benachrichtigungen freuen. Diese zeigen nun auch eingegangene Bilder an und ermöglichen natürlich weiterhin das schnelle Antworten. Für alle Gruppen können zudem nun Administratoren festgelegt (bzw. vor allem entfernt werden), sodass nicht mehr nur noch bestimmte Teilnehmer neue Mitglieder hinzufügen können.

Preis: Kostenlos
Preis: Kostenlos

Für das laufende Jahr kündigte man bereits weitere Überraschungen an, genaue Details dazu möchte man später verkünden. In den App Stores für Android und iOS steht die neueste Version bereits zum Download bereits, Desktop-Nutzer müssen sich noch ein paar Stunden gedulden.


Fehler meldenKommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Es sind Kommentare zu diesem Beitrag vorhanden. Das DISQUS-Kommentarsystem verarbeitet personenbezogene Daten. Das System wird aus diesem Grund erst nach ausdrücklicher Einwilligung über nachfolgende Schaltfläche geladen. Es gilt die Datenschutzerklärung.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.