Anleitung: Bixby-Schnellbefehle beim Samsung Galaxy S8

Wie diese Woche zu lesen war ist Bixby nun teilweise in Deutschland angelangt. Problem aktuell ist noch die fehlende deutsche Sprache, aber dennoch habe ich den Assistenten mal aktiviert und ein wenig in dessen Einstellungen gestöbert, nachdem ich hier auf Google+ einen Beitrag über die Quick Commands gesehen hatte.

Food Photo Schnellbefehl Mit Bixby

Mich als alten Fan der Heimsteuerung und Automatisierung reizte das Thema gleich und ich musste die Schnellbefehle ausprobieren. Selbige könnt ihr erst nach der ersten Bixby-Einrichtung nutzen – das sollte klar sein. Also schön Bixby starten und die paar Sprachmuster aufsprechen.

Um nun Quick Commands bzw. Sprachbefehle nutzen zu können ruft ihr Bixby durch drücken der seitlichen Taste auf und geht dann auf das Menü (3 Punkte oben rechts). Dort wählt ihr My Bixby aus. Etwas weiter unten gibt die Schnellbefehle.

Hier klickt ihr drauf und dann seht ihr eine tatsächlich beeindruckende Menge an Anwendungen und dazugehörigen Befehlen, die durch Bixby unterstützt werden.

Bixby Schnellbefehl Foto

Ich habe mich testweise an eine automatisierte Umstellung der Kamera auf ein instagramtaugliches 4:3 Format nebst aktivieren des Food-Filters getraut. Zuerst müsst ihr einen Sprachbefehl dafür aufzeichnen. In meinem Fall ist das „Food photo“. Der Rest gestaltet sich dann wirklich sehr einfach.

Ihr könnt mehrere Befehle hintereinander stapeln, so dass ihr z. B. einmal die Kamera öffnen lasst und das Format ändert und im nächsten Punkt den Food-Filter aktiviert und das Foto macht. Wer möchte könnte nun in einem dritten Punkt das Foto in einen extra Ordner in der Galerie verschieben und die Kamera wieder auf das 18,5:2 Format zurück stellen lassen. Ihr seht schon, es gibt viele Möglichkeiten.

Natürlich funktionieren die Schnellbefehle nicht nur mit der Kamera. Die Liste, welche euch der Schnellbefehl-Assistent anbietet ist enorm. Eine Anleitung zu den Schnellbefehlen bietet auch Samsung selbst.

Kleiner Nachteil bei der Geschichte ist der, dass Bixby jeden dieser Schritte auf englisch Kommentiert. Der ganze Vorgang könnte wegen mir auch einfach schnell abgearbeitet und am Schluss mit einem „Done!“ quittiert werden. Aber vielleicht gibt es ja früher oder später noch mehr Einstellungen für solche Details. Generell aber könnte man sich an diese Schnellbefehle definitiv gewöhnen. Was meint ihr?

Teilen

Hinterlasse deine Meinung

Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.