Blu: US-Hersteller will Google-freies Smartphone mit Cyanogen OS entwickeln

Marktgeschehen

So langsam scheint Cyanogen OS Fahrt aufzunehmen. Die alternative ROM, die in der kürzlich stattgefundenen Finanzierungsphase über 80 Millionen US-Dollar Kapital einnehmen konnte, wird nun auch mit dem US-Hersteller Blu kooperieren, der schon in diesem Jahr ein erstes, komplett Google-freies Smartphone auf den Markt bringen könnte.

Existierte Cyanogen OS vor einiger Zeit noch als Alternative zu Googles Vanilla-Android und der Vielzahl an Hersteller-ROMs, versucht man nun schon seit Längerem ein eigenes Ökosystem aufzubauen – ohne Google. Wie Cyanogen-CEO Kirt McMaster nun schon mehrfach in Interviews bekräftigt hat, wolle man ein OS ohne jegliche Google-Dienst bieten.

Ein erster Hersteller, der ein ebensolches Google-freies Smartphone auf den Markt bringen könnte, ist nun das amerikanische Unternehmen Blu, das eine Kooperation mit Cyanogen verkündete. Noch in diesem Jahr soll ein Gerät in den Handel gelangen, bei dem sämtliche Google-Dienste durch Alternativen ersetzt wurden. So könnten beispielsweise einige Microsoft-Apps wie Bing und Office zum Einsatz kommen, auch Nokias Here Maps Anwendung könnte im Auslieferungszustand vorinstalliert sein.

Persönlich halte ich die Spekulationen um den Einsatz von Drittanbieter-Anwendungen zwar noch für fragwürdig, da zu einem Ökosystem schlichtweg auch eigene Standard-Anwendungen dazuzählen, dennoch bin ich auf jeden Fall gespannt, welchen Weg Cyanogen in Zukunft einschlagen wird. Fest steht jedoch, dass das Blu-Smartphone vermutlich nicht in Deutschland erhältlich sein wird.

Quelle: Heise


Fehler meldenKommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Es sind Kommentare zu diesem Beitrag vorhanden. Das DISQUS-Kommentarsystem verarbeitet personenbezogene Daten. Das System wird aus diesem Grund erst nach ausdrücklicher Einwilligung über nachfolgende Schaltfläche geladen. Es gilt die Datenschutzerklärung.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.