BQ Aquaris C offiziell vorgestellt

Bq Aquaris C 1

Der spanische Smartphone-Hersteller BQ hat mit dem BQ Aquaris C ein neues Einsteiger-Modell angekündigt. Dieses soll mit einem 18:9-Display und einer guten Kamera zum Preis von 169,90 Euro überzeugen.

Wie einige weitere Hersteller setzt BQ nun auch in der Einsteiger-Klasse auf ein 18:9-Display, das beim BQ Aquaris C 5,45 Zoll in der Diagonalen misst und mit 1.440 x 720 Pixeln auflöst.

Als Prozessor verbaut man den bereits einige Jahre alten Snapdragon 425 zusammen mit 2 GB Arbeitsspeicher, was keine allzu flotte Performance ergeben sollte. Dazu gibt es noch 16 GB an internem Speicher, deren Erweiterung bei Verzicht auf die Dual-SIM-Funktionalität per microSD-Karte möglich ist.

Bq Aquaris C 2

NFC, USB-C und Quick Charge 3.0

Besonders gut für den Preis sollen beim BQ Aquaris C die beiden Kameras sein. Hierfür setzt man auf der Rückseite auf eine 13-Megapixel-Cam mit f/2.0, auf der Front kommt eine 5-Megapixel-Kamera, ebenfalls mit f/2.0, zum Einsatz. Außerdem findet man beim Aquaris C auch noch NFC sowie einen USB-C-Port mit Quick Charge 3.0-Unterstützung vor, was in dieser Preisklasse gewiss nicht selbstverständlich ist.

Abgerundet wird die Ausstattung zu guter Letzt dann noch von einem 3.000 mAh starken Akku und Android 8.1 Oreo mit Update-Garantie auf Android 9.0 Pie.

Das BQ Aquaris C ist ab sofort für 169,90 Euro im deutschen Handel erhältlich. Für diesen Preis erhält man viele in der Einsteiger-Klasse seltene Premium-Features, muss bei der Performance allerdings Kompromisse eingehen. Wirklich interessant ist das Smartphone daher wohl erst, sobald der Preis noch etwas unter die UVP fällt.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.