BQ Aquaris V (Plus) offiziell vorgestellt

Bq Aquaris V Plus

Die spanische Marke BQ hat vor wenigen Tagen mit dem Aquaris V und Aquaris V Plus zwei neue Mittelklasse-Smartphones vorgestellt. Zu Preisen ab 219,90 Euro bieten beide Modelle eine ordentliche Ausstattung sowie ein hochwertiges Äußeres.

BQ Aquaris V

Bq Aquaris V

Das neue BQ Aquaris V kommt genauso wie das etwas teurere und größere BQ Aquaris V Plus in einem Metall-Gehäuse mit Kunststoff-Kappen oben und unten daher, auf dessen Rückseite ein Fingerabdrucksensor positioniert wurde. Das 5,2 Zoll große IPS-Display des Smartphones bietet eine Auflösung von 1.280 x 720 Pixeln und als Prozessor kommt ein Snapdragon 435 Octa-Core zusammen mit 2 oder 3 GB Arbeitsspeicher zum Einsatz. Auch die Kapazität des erweiterbaren internen Speichers hängt von der gewählten Version ab und beträgt 16 oder 32 GB.

Bei der Hauptkamera des Aquaris V setzt BQ auf einen mit 12 Megapixeln auflösenden Sony IMX386-Sensor, der bei einer Blende von f/2.0 für diese Preisklasse gute Bilder ermöglichen dürfte. Auf der Front ist zudem eine 8-Megapixel-Cam mit f/2.0 verbaut und der 3.100 mAh starke Akku kann per Quick Charge 3.0 schnell wieder aufgeladen werden. Ausgeliefert wird das BQ Aquaris V zu guter Letzt noch mit Android 7.1.2 Nougat, ein Update auf Android 8.0 Oreo wurde allerdings bereits angekündigt.

Das BQ Aquaris V kann ab sofort zum Preis von 219,90 Euro in der Variante mit 2 GB RAM und 16 GB an internem Speicher vorbestellt werden. Das bessere Modell mit 3 GB Arbeitsspeicher und 32 GB internem Speicher soll bald für 249,90 Euro folgen.

BQ Aquaris V Plus

Bq Aquaris V Plus 2

Würde ich das BQ Aquaris V aufgrund seiner HD-Auflösung und dem eher kleinen Arbeitsspeicher in der Standardausstattung der unteren Mittelklasse zuordnen, hat das BQ Aquaris V Plus etwas mehr auf dem Kasten. Nicht nur ist es mit seinem 5,5 Zoll großen FullHD-Display größer und höher auflösend, auch stehen dem Snapdragon 435 Octa-Core 3 oder sogar 4 GB RAM zur Seiten. Hinzu kommen 32 bzw. 64 GB an internem Speicher, die per microSD-Karte erweitert werden können.

Mit einer auf dem Sony IMX386-Sensor basierenden 12-Megapixel-Hauptkamera und einer 8-Megapixel-Frontcam ist das BQ Aquaris V Plus im Kamera-Bereich identisch wie sein kleinerer Bruder ausgestattet. Der fest verbaute Akku fällt mit einer Kapazität von 3.400 mAh allerdings etwas größer aus und kann ebenfalls per Quick Charge 3.0 schnell wieder aufgefüllt werden. Abschließend gibt es auch hier Android 7.1.2 Nougat ab Werk, ein Update auf Android 8.0 Oreo soll folgen.

Erhältlich sein wird das BQ Aquaris V Plus ab November in den Konfigurationen 3/32 GB und 4/64 GB. Die Preise sollen dann bei 269,90 Euro beginnen, was in Angesicht der Ausstattung – falls man nicht mehr Leistung benötigt, als der Snapdragon 435 bieten kann – meiner Meinung nach recht fair ist.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.