Branchenübergreifende 5G Automotive Association gegründet

Bild: SplitShire C00

In dieser Woche haben die AUDI AG, BMW Group, Daimler AG, Ericsson, Huawei, Intel, Nokia und Qualcomm Inc. die Gründung der 5G Automotive Association (5GAA) bekannt gegeben.

Vodafone ist ebenfalls beigetreten.

Dabei handelt es sich um einen Verein, der neue Kommunikationslösungen entwickeln, testen und fördern will. Auch soll er deren Standardisierung sowie die Markt-Verfügbarkeit und globale Verbreitung beschleunigen. Ziel sei es demnach, Funktionen wie das vernetzte automatisierte Fahren, ortsunabhängigen Zugang zu Diensten und intelligente Verkehrslösungen für die „Smart City“ zu unterstützen.

Mit künftigen 5G Mobilfunknetzen und der Weiterentwicklung von LTE, werden das Internet der Dinge und die Digitalisierung der Industrie immer mehr Gewicht gewinnen. Ebenfalls in dieser Woche hat Bundesminister Alexander Dobrindt wegen des zukünftig sehr hohen Datenverbrauchs den Fokus auf ein flächendeckendes 5G-Mobilfunknetz gelegt. Dies wird von einigen Netzbetreibern bekanntlich bereits getestet.

Die Mitglieder der 5G Automotive Association wollen in enger Zusammenarbeit die neuen technischen und damit verbundene Geschäftspotenziale für die Automobil- sowie Informations- und Kommunikationsbranche optimal nutzen.

Unter anderem wird die 5GAA

  • Anwendungsfälle, technische Anforderungen und Umsetzungsstrategien festlegen und aufeinander abstimmen,
  • Standardisierungs- und Regulierungsstellen sowie Zertifizierungs- und Zulassungsprozesse unterstützen,
  • sich technischen vehicle-to-everything-Anforderungen wie drahtloser Konnektivität, Sicherheit, Datenschutz, Authentifizierung oder Cloud Architektur widmen,
  • in gemeinsamen Innovations- und Entwicklungsprojekten ganzheitliche Lösungsansätze erarbeiten, Kompatibilitätstests sowie umfangreiche Pilotprojekte und Testeinsätze durchführen.

Die 5G Automotive Association arbeitet global und steht weiteren Partnern offen. Mehrere Unternehmen hätten bereits zugesagt, die 5GAA zu unterstützen bzw. selbst beizutreten.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung