Bundesregierung warnt nicht vor Windows 8

windows 8.1

Angeblich warnt die Bundesregierung vor Windows 8, dies konnte man dieser Tage an einigen Stellen lesen. Klickt man entsprechende Beiträge an, merkte man schnell, dass sich zwar die Überschrift als Klickmagnet erweisen dürfte, aber der Inhalt der Neuigkeit eher mau war, da er sich nur auf die Trusted Platform Module 2.0 (TPM) bezog. Dennoch scheint die Berichterstattung mancherorts für Verwirrung gesorgt zu haben, sodass das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik nun eine Stellungnahme zur aktuellen Berichterstattung zu MS Windows 8 und TPM veröffentlicht hat. Darin heißt es nochmal eindeutig:

Das BSI warnt weder die Öffentlichkeit, deutsche Unternehmen noch die Bundesverwaltung vor einem Einsatz von Windows 8.

Die Kritik bezog sich also ausdrücklich auf den Einsatz von Trusted Computing und Secure Boot, zu diesem Thema hat man gesondert nochmal ein Eckpunktepapier (PDF) veröffentlicht. Die vollständige Stellungnahme findet ihr hier.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Apple: iOS 13 und watchOS 6 sind da in Firmware & OS

Porsche Design Huawei Mate 30 RS offiziell vorgestellt in Smartphones

Huawei Vision: 4K-Fernseher mit Quantum-Dot-Technologie angekündigt in Unterhaltung

Nintendo Switch Lite im Test in Testberichte

Huawei Watch GT 2 angekündigt in Wearables

Huawei Mate 30 (Pro) offiziell vorgestellt in Smartphones

Kuleana: Werde per App zum Nachhaltigkeits-Superheld in Gaming

Ortur 4 V1 3D-Drucker ausprobiert in Testberichte

Netflix: Das sind die Oktober-Neuheiten 2019 in Unterhaltung

Xiaomi Black Shark erhält Update auf Android 9.0 Pie in Hardware