Business-Class-Sicherheitsfunktion auch in Android 3.0 Honeycomb vermutet

Verschlüsselungslösungen sind nicht nur in Unternehmen weit verbreitet, sondern sind auch bei Otto-Normalverbraucher mit nahezu allen Betriebssystemen bereits vorhanden. Wenn auch oftmals ungenutzt, bieten aktuelle Windows- und Linuxdistributionen die Möglichkeit, die Festplatte zu verschlüsseln und somit gegen unbefugten Zugriff zu sichern. Auch mobil hält dieser Trend Einzug. Wie bei BlackBerrys, welche sich aus der Ferne löschen lassen, oder nach Falscheingabe des Sicherheitskennwortes den „Freitod“ wählen, so wird es auch auf dem PlayBook stark um Sicherheit für Business-Kunden gehen.

Diesen Trend hat auch Google erkannt und so wird die Festplattenverschlüsselung wohl ein Feature des Tablet-OS Android 3.0 Honeycomb sein. Derzeit ist allerdings nur vom Motorola Xoom bekannt, dass diese Funktion verfügbar sein wird. Ob das Speichermedium des Tablets dabei komplett verschlüsselt wird, oder lediglich Teilbereiche wie der Userspace ist dabei noch unklar. Ich finde dieses Feature durchaus nützlich. Klar, wer wirklich will kommt wohl irgendwie an gewünschte Daten, aber warum den Zugriff nicht erschweren, oder was meint ihr?

Teilen

Hinterlasse deine Meinung