CES 2017: Neues Lenovo Thinkpad X1 Yoga, Tablet und Carbon

Lenovo hat im Rahmen der CES 2017 neue Modelle der eigenen Notebooks, Convertibles und Tablets der Thinkpad X1 Serie vorgestellt. Während das Thinkpad X1 Carbon und Thinkpad X1 Yoga ab Februar 2017 erhältlich sein werden, steht noch kein Marktstart für das Thinkpad X1 Tablet fest.

Lenovo Thinkpad X1 Carbon

Das Lenovo Thinkpad X1 Carbon verfügt über ein 14 Zoll großes Display, dessen Auflösung je nach Modell 1.920 x 1.080 oder 2.560 x 1.440 Pixel beträgt. Unter der Haube kommen Intel Core i Prozessoren der 7. Generation zum Einsatz, wobei die maximale Konfiguration des DDR3-RAMs 16 GB beträgt. Verbaut sind des Weiteren SATA- bzw. in den teureren Modellen PCIe-SSDs mit Kapazitäten von 128 GB bis 1 TB sowie ein starker Akku, der angeblich bis zu 15,5 Stunden durchhalten soll.

Business-Kunden dürften sich beim neuen Thinkpad X1 Carbon über das integrierte LTE-Modul und den Fingerabdrucksensor zum schnellen Entsperren freuen. Mit 2x Thunderbolt 3, 2x USB 3.0, HDMI, Ethernet und einem microSD-Schacht stehen außerdem zahlreiche Anschlüsse verbaut – WLAN und Bluetooth werden in den aktuellen Standards 802.11 ac und Bluetooth 4.2 unterstützt.

Das 1,12 Kilogramm schwere Lenovo Thinkpad X1 Carbon wird ab Februar 2017 in Deutschland zu Preisen ab 1.349 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer erhältlich sein. Sicherlich nicht günstig, aber auf den ersten Blick ein klasse Arbeitsgerät für unterwegs.

Lenovo Thinkpad X1 Yoga

Das 14 Zoll große Display des Lenovo Thinkpad X1 Yoga kann, wie der Name bereits vermuten lässt, um 360 Grad herumgeklappt werden, was die Nutzung in vielen verschiedenen Modi ermöglicht. In den Handel gelangen wird das Convertible in Varianten mit einem FullHD- oder WQHD-Display auf IPS-Basis, ebenfalls wird es aber auch noch ein zweites WQHD-Modell geben, dessen OLED-Display knackigere Farben und eine etwas höhere Helligkeit verspricht.

Unter der Haube des Lenovo Thinkpad X1 Yoga kommen wie beim Thinkpad X1 Carbon aktuelle Intel Core i Prozessoren zusammen mit maximal 16 GB Arbeitsspeicher und SSDs mit einer Kapazität zwischen 128 GB und 1 TB zum Einsatz. Mit 2x Thunderbolt 3, 3x USB 3.0, HDMI, Ethernet und einem microSD-Slot steht sogar ein zusätzlicher USB-Port zur Verfügung und dieselben Funkstandards inklusive LTE werden unterstützt.

Während die OLED-Variante des Thinkpad X1 Yoga mit 10,5 Stunden ganze 5,5 Stunden weniger als die IPS-Modelle durchhält, ist sie mit einem Gewicht von 1,36 Kilogramm ca. 60 Gramm leichter. Preislich beginnt das Convertible ab Februar 2017 bei 1.499 Euro exklusive MwSt. in Deutschland – wie viel man für die OLED-Version auf den Tisch legen muss, ist nicht bekannt.

Lenovo Thinkpad X1 Tablet

Mit seinem 12 Zoll großen 2K-Display mit einer Auflösung von 2.160 x 1.440 Pixel fällt das im Titelbild des Beitrags zu sehende Lenovo Thinkpad X1 Tablet kleiner als die beiden anderen Modelle der Serie aus. Dennoch gibt es auch hier dieselben technischen Daten, welche sich wieder einmal aus aktuellen Intel Core i Prozessoren, bis zu 16 GB RAM und 128GB-1TB an SSD-Speicher zusammensetzen.

Die Akkulaufzeit des Tablets beträgt 10 Stunden, kann mithilfe des andockbaren Productivity Moduls jedoch noch einmal um 5 Stunden erweitert werden.

Neben dem die Laufzeit verlängernden Produktivitäts-Modul kann an das Lenovo Thinkpad X1 Tablet auch ein Beamer-Modul angedockt werden, mit dem Präsentationen direkt an die Wand geworfen werden können. An Zubehör ist außerdem das ThinkPad X1 Tablet Thin Keyboard verfügbar und ein kompatibler Stylus gehört in den meisten Regionen zum Lieferumfang.

Zu guter Letzt findet sich auch auf dem Datenblatt des Thinkpad X1 Tablet die Erwähnung des LTE-Supports, die Anschlüsse fallen mit 1x USB-C PD, 1x USB 3.0, 1x miniDisplayPort und einem microSD-Slot jedoch nicht ganz so großzügig aus.

Obwohl bereits bekannt ist, dass die Preise des Lenovo Thinkpad X1 Tablet in Deutschland bei 1.399 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer starten werden, wurden noch keine Informationen zur Verfügbarkeit bekanntgegeben. Diese sollen erst zu einem späteren Zeitpunkt veröffentlicht werden.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.