CheapCast für Android bekommt mehr Funktionen

cheapcast_logo

Die kleine App CheapCast macht jeden Androiden zum Chromecast, denn sie gibt sich im lokalen Netzwerk als Chromecast-Empfänger aus und steht bereits seit Mitte September bei Google Play zum Download bereit. Nun hat das Programm ein Update erhalten, welches einige Funktionen nachrüstet. CheapCast basiert nun auf Chromium und bekommt die Möglichkeit, den Inhalt kompletter Tabs zu empfangen, damit ergeben sich ganz neue Möglichkeiten. Über eine Chrome-Erweiterung lassen sich komplette Webseiten zum Android-Gerät senden, was auch problemlos klappt.

Nun können also nicht mehr nur Videos von YouTube, oder Inhalte aus Google Music problemlos gestreamt werden, sondern nahezu alle Webinhalte. In Zusammenspiel mit einem Android-TV-Stick aus Fernost, oder einfach einem alten Android-Gerät, ergeben sich so ganz neue Einsatzzwecke. Eine leichte Verzögerung bei der Übertragung muss man allerdings auch hier (noch) hinnehmen.

App nicht darstellbar
Die App kann derzeit nicht angezeigt werden

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Infiniti: Lokaler Store liefert Tesla Model 3 an Bürgermeister aus in Mobilität

Freenet Mobile streicht Anschlusspreis für LTE-Tarife in Tarife

OnePlus: Kommt ein kabelloser Kopfhörer? in Wearables

Windows 10 Mobile: Microsoft kündigt Ende der Office-Apps an in Dienste

Millionen-Geldbuße für 1&1 in 1&1

Samsung plant wohl neue Galaxy Watch in Wearables

Audi e-tron: Kritische Meinung von einem der ersten Käufer in Mobilität

Apple iPhone 9 könnte kommen in Smartphones

Drillisch-Aktionstarife mit 7 GB und 5 GB LTE-Datenvolumen gestartet in Tarife

Commerzbank: Update für Apple Pay in Fintech