Congstar bringt Firefox OS nach Deutschland

firefox-os-07-si 1

Die Deutsche Telekom hat soeben offiziell den Europastart für das erste Smartphone mit Mozillas Firefox OS angekündigt. Demnach soll das Alcatel One Touch Fire mit Firefox OS ab 12. Juli in Polen verfügbar sein, etwas überraschend hat man zudem bekannt gegeben, dass im Herbst die Telekom-Tochter Congstar das Gerät auch in Deutschland vertreiben wird. Was das kleine Smartphone hierzulande kosten wird, ist allerdings noch unklar. Denkbar ist, dass es in einem Paket mit SIM-Karte vertrieben wird. In der Pressemitteilung heißt es weiter:

Bei Firefox OS sind die Internettechnologien die Umgebung, in der sich alle Anwendungen und Webseiten befinden: Unterstützt werden ausschließlich Anwendungen, die in den bekannten Web-Sprachen, allen voran HTML 5, geschrieben werden. Diese „Apps“ sind – wie zum Beispiel Telefonie, SMS und Adressbuch – vorinstalliert. Sie können über die integrierte adaptive App-Suche direkt genutzt oder wie Webseiten über den Firefox-Browser geöffnet werden. Die Telekom steuert nicht nur strategisch relevante Bausteine des Systems bei, etwa im Bereich Sicherheit, sondern liefert zudem die technischen Anforderungen aus Netzbetreibersicht. Dabei koordiniert sie die Zusammenarbeit mit den Mobiltelefon-Herstellern, Qualcomm als Chiphersteller für mobile Kommunikation sowie mit den internationalen und lokalen Anbietern von Webanwendungen.

Seit dem Start des Projekts 2011 beteiligt sich die Telekom – gemeinsam mit anderen Partnern – an der Entwicklung des neuen Firefox OS Betriebssystems für Smartphones. Offene Standards für mobile Betriebssysteme stehen dabei im Mittelpunkt. Ziel der Partnerschaft ist es, mehr Wettbewerb im Markt und mehr Auswahl für den Kunden zu schaffen. Mit dem Marktstart des Alcatel One Touch Fire ist das erste Etappenziel erreicht.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung