CyanogenMod ist tot, Fortführung als LineageOS

CyanogenMod 14.1 bleibt die letzte Version der bekannten Android-ROM, eine Fortführung der Entwicklung unter anderem Namen wurde aber bereits angekündigt.

Einen Tag nach Bekanntgabe der Cyanogen Inc., sämtliche Infrastruktur zu schließen, verkündete das CyanogenMod-Team gestern große Änderungen für die eigene Distribution des Betriebssystemes Android. So heißt es in einem am Heiligabend veröffentlichten CyanogenMod-Blogpost, die Neuigkeiten würden einen Todesstoß für das Open-Source-Projekt bedeuten.

Weitergehen soll es wie vermutet unter den Namen „LineageOS“, unter welchem man sich zu den Wurzeln CyanogenMods zurückbesinnen möchte. Die entsprechende Website LineageOS.org wurde bereits online geschaltet, bislang finden sich dort jedoch vor allem kurze Erklärungen, beispielsweise zum doppeldeutigen Projektnamen.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Apple: iOS 13 und watchOS 6 sind da in Firmware & OS

Porsche Design Huawei Mate 30 RS offiziell vorgestellt in Smartphones

Huawei Vision: 4K-Fernseher mit Quantum-Dot-Technologie angekündigt in Unterhaltung

Nintendo Switch Lite im Test in Testberichte

Huawei Watch GT 2 angekündigt in Wearables

Huawei Mate 30 (Pro) offiziell vorgestellt in Smartphones

Kuleana: Werde per App zum Nachhaltigkeits-Superheld in Gaming

Ortur 4 V1 3D-Drucker ausprobiert in Testberichte

Netflix: Das sind die Oktober-Neuheiten 2019 in Unterhaltung

Xiaomi Black Shark erhält Update auf Android 9.0 Pie in Hardware