CyanogenMod: Weltweiter Software-Support für das OnePlus One wird weitergeführt

cyanogenmod_logo_header

Nachdem vor Kurzem Meldungen auftauchten, dass OnePlus sich von CyanogenMod trennen könnte, veröffentlichte die Cyanogen Inc. nun ein offizielles Statement auf dem eigenen Blog. Man werde den globalen Software-Support für das OnePlus One weiterführen – eine mögliche Trennung wurde nicht erwähnt.

Derzeit scheint es zwischen OnePlus und der Cyanogen Inc. etwas zu kriseln. Da der Anbieter der beliebten Custom-ROM nicht nur eine Partnerschaft mit einem Hardware-Hersteller pflegt, sondern auch Smartphones des indischen Herstellers Micromax mit CyanogenMod ausgeliefert werden, untersagte man OnePlus den Vertrieb in Indien. Die dort erhältlichen Smartphones müssen demnach ab sofort mit dem Color OS vertrieben werden, welches auch auf den chinesischen Modellen zum Einsatz kommt.

To clarify misinformation out there, the OnePlus One will get OTA firmware updates for all global devices, including global devices for our users in India.

So „schlimm“ das Ganze vorerst auch klingen mag, scheint es keine Auswirkung auf den Software-Support des OnePlus One zu haben. Die Cyanogen Inc. werde weiterhin global die Updates für das Oberklasse-Smartphone anbieten. Man sei ja schließlich ein Nutzer-fokussiertes Unternehmen, das seine Kunden unabhängig vom Gerät mit der eigenen ROM versorgen möchte.

Auch wenn nun noch immer nicht feststeht, wie groß die Krise zwischen OnePlus und der Cyanogen Inc. nun wirklich ist, können sich die Besitzer eine OnePlus One ab sofort zurücklehnen. Software-Updates werden zukünftig weiterhin erhältlich sein und das ist ja nun erst einmal das Wichtigste.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.