Das neue iPad bricht Verkaufsrekorde und Infos vom deutschen Markt

Das neue iPad bricht Verkaufsrekorde, das war wohl schon zu erwarten und auch wenn Apple selbst mit Zahlen im Grunde sehr spärlich umgeht, so melden erste Onlineshops ein paar interessante Infos. Der Apple-Vertragshändler Cyberport zum Beispiel, der sogar die Online-Möglichkeit zur Vorbestellung kurzfristig wieder canceln musste, hat alleine nach der Apple Keynote zum neuen iPad in wenigen Stunden mehr als 10.000 Vorbestellungen entgegengenommen. Cyberport sagt dazu:

Damit übertraf das Apple- Tablet an einem Tag die Verkaufserwartungen für den gesamten Monat und machte den 8. März 2012 mit mehr als 7,5 Millionen Euro Tagesumsatz zum mit Abstand umsatzstärksten Tag der Firmengeschichte.

Bei solch einer Nachfrage ist es nicht verwunderlich, warum Apple-Geräte und insbesondere das iPad in vielen Shops so prominent platziert werden. Ich habe in den letzten Tagen mal bei einigen Shops angeklopft, nicht alle wollten offen über das Thema sprechen, aber die Apple-Geräte scheinen in fast allen richtige Zugpferde zu sein. Zumal sich die Gewinnspannen für die Shops kaum von denen der Android-Tablets unterscheiden.

Ich habe bei meiner Recherche in einigen deutschen Onlineshops Daten erhalten, die ich dann selbst zusammengerechnet habe, um euch damit einen kleinen Eindruck zu vermitteln. Aufgrund meiner Quellen, denen ich zusichern musste, sie nicht zu nennen, da viele der Zahlen interne Angaben sind, denke ich, dass man so einen ganz guten Überblick erhält. Man merkt allerdings schnell, dass viele Firmen lieber nicht über den Erfolg der Apple-Geräte so offen sprechen wollen, da sie wohl einen kompletten Einbruch anderer Hardware befürchten.

Seit Anfang des Jahres ging der Apple-Anteil bei den Tablets leicht zurück, da wohl viele Kunden auf das dritte iPad gewartet haben, im Jahr 2011 lag er relativ stabil bei ca.  70 Prozent. Auch wenn der Marktanteil von Android-Tablets gerade etwas klettert, schaut es in vielen deutschen Onlineshops recht eindeutig aus, nach den Infos die ich erhalten habe, kann man zusammenfassend sagen, dass aktuell ca. 60 bis 65 Prozent der verkauften Tablets iPads sind.

Samsung rangiert meist auf Platz zwei und liegt bei ca. 10 Prozent aller verkauften Tablets und auch ASUS konnte sich bei fast allen Shops innerhalb eines Jahres auf fast 10 Prozent Anteil steigern, was in erster Linie an der Transformer-Serie liegt. Lenovo, Huawei und Viewsonic kommen noch ganz gut weg, alle anderen Hersteller wie Sony, Archos, HTC, Dell, BlackBerry, Acer und Co. teilen sie die restlichen knapp 20 Prozent.

Ich persönlich versuche immer aus reinem Interesse und auch teilweise für den Blog, dass ich mich in Ruhe mit jedem Gerät auseinandersetzen kann. Ich besitze sowohl Android-Smartphone und Tablet (Sony Tablet S), als auch ein iPad und auch das neue iPad sollte dank der Bestellung bei Cyberport noch diese Woche bei mir eintreffen.

Generell befürworte ich immer eine gewisse Vielfalt, am Ende des Tages bin ich aber auch nur einfacher Endanwender, der auf seiner Couch ein wenig mit dem Tablet hantiert. Noch macht das mit dem iPad aufgrund der fast unerschöpflich großen Auswahl an guten Tablet-Apps mehr Spaß. Ich bin gespannt und hoffe auch etwas darauf, dass sich das noch ändert.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.