Das sind die Leistungskiller-Apps auf Android-Smartphones

Android

Avast, ein Hersteller von digitalen Sicherheitsprodukten, stellte in dieser Woche seinen Q3/2017 Android App Performance und Trend Report vor. Die Erkenntnisse daraus sind durchaus interessant.

Aus dem Report geht unter anderem hervor, welche Apps die meisten Systemressourcen verbrauchen. Aufgeschlüsselt nach während der aktiven Nutzung sowie beim Betrieb im Hintergrund. Für den Report hat Avast nach eigenen Angaben anonymisierte Informationen von über drei Millionen Avast-Android-Nutzern ausgewertet.

Die leistungshungrigsten Apps (Apps, die automatisch im Hintergrund laufen)

Die leistungshungrigsten Apps (Vom Benutzer aktivierte Apps, die im Vordergrund laufen)

„Batterie-Entleerungs-Apps“ (Apps, die automatisch im Hintergrund laufen)

„Batterie-Entleerungs-Apps“ (Vom Benutzer aktivierte Apps, die im Vordergrund laufen)

Den kompletten Report findet ihr hier (PDF). 

Die Top 3 Erkenntnisse des Reports

Samsung und Google belasten sich selbst: Der Report zeigt, dass Samsung und Google die Top 10-Liste der leistungsbeeinträchtigenden Apps dominieren und somit ihre eigenen Geräte, respektive das Betriebssystem, mit Apps belasten, die beim Starten und anschließend im Hintergrund weiterlaufen und so zu Lasten der Akkulaufzeit, der mobilen Daten und dem Speicher gehen. Samsungs AllShare App ist dabei ganz oben in der Liste.

Die (fast) üblichen Verdächtigen: Die Ergebnisse des App Reports zeigen auch, dass Facebook, Spotify und Instagram die Top 3 Apps sind, die am meisten Speicher belegen, während Google Talkback, Facebook und Instagram die meisten mobilen Daten verbrauchen. Die drei größten Batteriefresser sind der Beaming Service für Samsung, Samsung WatchOn und die Netflix-App.

Galaxy dominiert: Die Ergebnisse des Reports machen deutlich, dass neun von zehn Android-Nutzern ein Gerät von Samsung besitzen. Außerdem ist die Hälfte der Smartphones in der Top 10-Liste der beliebtesten Geräte über zwei Jahre alt.

Methodik: Die kumulierten und anonymisierten Daten für den Q3/2017 Avast Android App Performance und Trend Report wurden zwischen Juli und September 2017 von mehr als drei Millionen Nutzern der Avast Android Mobile App gesammelt. Es wurden nur Google Play-Apps mit mindestens 50.000 Nutzern überprüft.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.