Das Sterben der Bankfilialen

Der deutsche Bankenmarkt ist der größte in ganz Europa. Doch die Branche befindet sich im Umbruch. Das Sterben der Bankfilialen geht unaufhaltsam weiter. 

Neue Technologien und Konkurrenten führen natürlich auch im Bankenmarkt zu immer mehr Onlineangeboten und das hat Auswirkungen auf die Zahl der Bankfilialen in Deutschland.

Wie die nachfolgende Infografik zeigt, gab es im Jahr 2007 noch über 42.000 Filialen. Im Jahr 2016 waren es nur noch knapp 32.000 Stück.

Auch die Zahl der Kreditinstitute an sich sinkt. Waren es im Jahr 2007 noch knapp 2.300 Banken, sind es 10 Jahre nur noch später etwas mehr als 1.800. (siehe auch PDF Bankenverband). Bis zum Jahr 2030 könnte die Zahl noch drastisch nach unten fallen. Bis dahin soll es einer Studie zufolge weniger als 300 Banken in Deutschland geben.


Fehler meldenKommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Es sind Kommentare zu diesem Beitrag vorhanden. Das DISQUS-Kommentarsystem verarbeitet personenbezogene Daten. Das System wird aus diesem Grund erst nach ausdrücklicher Einwilligung über nachfolgende Schaltfläche geladen. Es gilt die Datenschutzerklärung.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.