Daydream: Google fokussiert VR

Hardware

Im Rahmen der Google I/O hat Google mit Daydream seine Plattform für Virtual-Reality-Inhalte offiziell angekündigt.

Daydream vereint verschiedene Elemente. So gibt es Vorgaben für Smartphonehersteller genau so wie  für Entwickler. Weiterhin gibt es ein Referenzdesign (siehe Bild oben) eines VR-Headsets inklusive einer Steuerung, die mit zwei Knöpfen, einem Touchpad und diversen Sensoren daherkommt. Verschiedene Google-Dienste und -Inhalte sollen natürlich fit gemacht werden für Daydream. Aber auch Entwickler sollen dazu animiert werden, hochwertige VR-Inhalte für Daydream zu erstellen. Eine kleine Demo hat man bereits gezeigt, die sah allerdings eher verspielt aus.

[tweet 733000948306444288]

Was da genau inhaltlich auf uns zukommt, muss nun abgewartet werden. Google ist auf jeden Fall bemüht, die passenden Rahmenbedingung für neue VR-Inhalte zu schaffen. Den Einstieg hat man mit der Billiglösung Cardboard bereits geschafft, nun geht es um die Qualität der Inhalte.


Fehler meldenKommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Es sind Kommentare zu diesem Beitrag vorhanden. Das DISQUS-Kommentarsystem verarbeitet personenbezogene Daten. Das System wird aus diesem Grund erst nach ausdrücklicher Einwilligung über nachfolgende Schaltfläche geladen. Es gilt die Datenschutzerklärung.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.