Ecovacs Deebot Ozmo 900 im Test

Deebot 900 Header

Die Testreihe der Saugroboter geht weiter und als Nächstes steht auf unserer Liste der Deebot Ozmo 900 von der Firma Ecovacs.

Ein „dummer“ Saugroboter kommt mir persönlich nicht mehr ins Haus, aber die wirklich smarten Geräte schaue ich mir gerne weiterhin an. In den letzten Tagen hat der Deebot Ozmo 900 von Ecovacs meine Wohnung gereinigt.

Deebot Ozmo 900: Fazit als Video

Abonnieren-Button YouTube

Deebot Ozmo 900: Smarte Reinigung der Räume

Dieser scannt via Smart Navi-Technologie die Wohnung und fährt sich dann Stück für Stück in Linien ab. Das klappte bisher gut und sah recht effizient beim Ablauf aus. In der App kann man sich die Karte anschauen und sogar live dabei zusehen, wie der Deebot 900 die Wohnung nach und nach reinigt.

基本 Rgb

Außerdem gibt es in der App, die durchaus gut aufgebaut ist, auch die Option, um Bereiche zu sperren oder Räume festzulegen. Auch sowas gehört, nachdem man sich mal daran gewöhnt hat, für mich dazu. Ich habe nämlich keine Lust, dass ein Saugroboter immer alles reinigt, sondern lasse mittlerweile in den meisten Fällen einfach nur die Küche oder das Wohnzimmer reinigen.

基本 Rgb

Die Saugleistung ist gut, aber im maximalen Modus kann er auch recht laut werden. Ich kann zwar bei so gut wie jeder Bedingung arbeiten, wenn es sein muss, würde den Saugroboter aber eher zu Zeiten laufen lassen, in denen ich nichts Anspruchsvolles zu tun habe. Über die App kann man aber auf Wunsch auch festlegen, wann der Deebot Ozmo 900 die Reinigung starten soll.

Deebot Ozmo 900 kommt mit Wischfunktion

Eine Besonderheit des Ozmo 900 ist übrigens die Option einen Wassertank zu füllen und einen Wischer zu nutzen. Aber ganz ehrlich: Das habe ich mal ausprobiert, würde ich aber nicht als Ersatz für Wischen nutzen. Richtig feste Flecken wurden in meinem Fall nicht entfernt, da würde ich drauf verzichten.

Doch als Sauger hat sich der Deebot Ozmo 900 als zuverlässig erwiesen und auch die Option für Amazon Alexa und den Google Assistant ist mir mittlerweile wichtig. Leider fehlt mir aber HomeKit, um auch Siri nutzen zu können.

Deebot 900 Test3

Eine knappe Stunde benötigte der Ozmo 900 für die Reinigung bei mir, das war also auf einem Level mit dem D7 von Neato. Der kommt – wenn wir schon beim Vergleich sind – aber minimal besser bei der Saugleistung und aufgrund der D-Form auch etwas besser mit Ecken zurecht. Der Unterschied ist aber nicht groß.

Hindernisse wurden gut erkannt, auch wenn er manchmal etwas fester gegen unseren Stuhl gefahren ist, bis er akzeptiert hat, dass er es nicht drüber schafft.

Deebot 900 Test2

Das komplette Zubehör ist einmal mit dabei und kann auch nachbestellt werden, was nicht so teuer ist. Womit wir schon bei meinem Fazit wären, denn in erster Linie ist der Deebot Ozmo 900 gegen den Neato D7 angetreten und dabei hat mir das Modell von Neato minimal besser gefallen. Doch nun kommt das Aber.

Deebot Ozmo 900 besitzt einen guten Preis

Ich finde den Preis des Ozmo 900 wirklich fair für den Funktionsumfang. Die App bietet auch viele Extras wie die fortgesetzte Reinigung, ein Reinigungsprotokoll, das Abstellen der Sprachmeldung (das habe ich gemacht, mein Saugroboter muss nicht mit mir sprechen) und eigentlich fehlt mit nur HomeKit für Siri.

Von Haus aus kostet der Deebot 900 knapp 400 Euro, was okay, aber auch kein Kracher ist. Ich schaue bei Testberichten aber auch immer, was so die Preise in den letzten Monaten waren und da das Modell schon eine Weile erhältlich ist, ging der Preis auch schon in Richtung 300 Euro im Einzelhandel.

Für knapp 300 Euro gibt es von mir definitiv eine Kaufempfehlung, denn auch wenn ich die Wischfunktion nur als nettes Extra und weniger als sinnvolle Option zum Wischen des Bodens bezeichnen würde, so ist der Sauger selbst für diesen Preis sehr gut ausgestattet. Ich würde ihn eventuell mit dem Roborock S50 von Xiaomi vergleichen, doch das Modell hat mein Kollege Michael getestet.

Deebot 900 Test1

Kurz: Von mir gibt es bei einem Preis von gut 300 Euro eine Kaufempfehlung, 400 Euro würde ich nicht bezahlen. Als guten Wischroboter würde ich mir den Deebot Ozmo 900 auch nicht zulegen, doch man bekommt einen sehr guten Saugroboter mit vielen smarten Funktionen zum fairen Preis.

Update: Der ECOVACS Robotics DEEBOT OZMO 900 ist im Rahmen des Amazon Prime Days derzeit zum Preis von 279,99 Euro zu haben. Zu diesem Preis ist das Gerät wie bereits erwähnt eine Kaufempfehlung.

Die Firma Ecovacs hat uns das Testgerät kostenfrei zur Verfügung gestellt und die Produktion des eingebundenen YouTube-Videos unterstützt. Selbstverständlich waren wir komplett frei in der Gestaltung des Testberichts und Bewertung des Produkts.

Wertung des Autors
Oliver Schwuchow bewertet Ecovacs Deebot Ozmo 900 mit 4.5 von 5 Punkten.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.