Der App-Trick: FlixBus verärgert Kunden

FlixBus

Fernreisen mit dem Bus boomen und FlixBus konnte an vorderster Stelle davon profitieren. Mit dem Start von FlixTrain hat man viele Kunden verärgert, wegen eines unnötigen App-Tricks.

Wer bei Google Play nach FlixBus sucht, der findet aktuell zwei Apps. Einmal die normale FlixBus-App und einmal eine App für das kürzlich gestartete Zugangebot FlixTrain. Das wirkt erstmal nicht merkwürdig. Schaut man aber auf die Bewertungen merkt man schnell, da lief etwas nicht rund.

Bei der FlixBus DACH GmbH hat man sich nämlich gedacht, dass man mit einem kleinen und unsauberen Trick die Nutzerzahlen von FlixTrain pushen kann. So hat man kurzerhand per App-Update aus der MeinFernbus-App die FlixTrain-App gemacht.

Flixbus Flixtrain

Das führte also dazu, dass alle ehemaligen MeinFernbus-Nutzer (was seit zwei Jahren zu FlixBus gehört) auf einmal die FlixTrain-App per Update erhalten haben und nicht mehr auf ihre gespeicherten Fahrten bzw. Daten in ihrer MeinFernbus-App zugreifen konnten. Erst die Installation der neuen App und ein erneuter Login, brachte den Zugriff auf die Daten wieder.

Der Grund für diese App-Trick ist schleierhaft. Böswillig könnte man unterstellen,. FlixBus wollte mit dieser unsauberen Methode die Verbreitung von FlixTrain pushen. In den Bewertungen zu App hagelt es Kritik, die Reaktion der Entwickler fällt allerdings dünn aus. Man verweist nur auf die „neue“ FlixBus-App.

Ein Weltuntergang ist das alles sicher nicht, aber es zeigt, wie man zum einen unnötigerweise seine Kunden verärgert und seinen Ruf ankratzen kann. Zum anderen wird aber auch eine Lücke bei Google Play aufgezeigt, denn mal eben eine App per Update durch eine andere austauschen zu können, sollte für Entwickler nicht so einfach möglich sein.

Danke Markus Alvarez!

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

BMW iNEXT: Reichweite leicht nach unten korrigiert in Mobilität

Xbox Controller: 25 Euro Rabatt bei Saturn und MediaMarkt in Schnäppchen

Apple AirPods Pro sollen im Oktober kommen in Wearables

Google Pixel 4: Face Unlock fehlt eine Sicherheitsstufe in Smartphones

Sim.de: 50 Prozent LTE-Datenvolumen extra in Tarife

Huawei verkauft 4G-Chips an Mitbewerber in Marktgeschehen

Marvel Phase 5 wohl mit Ant-Man 3 in Unterhaltung

Pixel 4: Google erklärt fehlendes 5G in Smartphones

Alexa kann ab sofort flüstern in Smart Home

AmazonBasics: Rabatte auf zahlreiche Produkte in Zubehör