Deutsche Bahn: Abschied vom Papierticket geplant

Mobilität

Die Deutsche Bahn plant, sich in Zukunft vom Papierticket zu verabschieden, wie der DB Vertrieb aktuell bekannt gab.

Dementsprechend will man auf lange Sicht gesehen nur noch auf digitale Fahrkarten wie das Handyticket setzen. Bereits jetzt erwirtschaftet das Unternehmen ca. ein Drittel (32,6 Prozent) der Umsätze über die digitalen Verkaufskanäle, auf Handys und Tablets kann man aber gerade mal 2,9 Prozent der Umsätze generieren. Einen belastbaren bzw. genauen Zeitplan für das Ende der Papierticket hat die Bahn allerdings noch nicht. Immerhin bekommt die Navigator-App als ersten Schritt in diese Richtung eine Wallet-Funktion, über die Fahrgäste digitale und ausgedruckte Tickets zentral verwalten können.

Ohnehin will man die mobilen Apps zukünftig mit weiteren Funktionen anreichern und so interessanter machen. So könnten Kunden zum Beispiel in Zukunft per App beim Betreten des Bahnhofs direkt zum gewünschten Gleis gelotst werden.

Quelle fvw (Paid) via mobilbranche


Fehler meldenKommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Es sind Kommentare zu diesem Beitrag vorhanden. Das DISQUS-Kommentarsystem verarbeitet personenbezogene Daten. Das System wird aus diesem Grund erst nach ausdrücklicher Einwilligung über nachfolgende Schaltfläche geladen. Es gilt die Datenschutzerklärung.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.