Deutsche Bahn: Eigene Mobilfunkmasten denkbar

Die Deutschen Bahn will den Mobilfunkempfang in den Zügen verbessern. Dazu überdenkt man aktuell die Strategie und zieht eigene Mobilfunkmasten in Erwägung.

Die Kunden der Deutschen Bahn haben mit schwachem Mobilfunkempfang entlang der Gleise zu kämpfen. Bisher setzte die Bahn auf Kooperationen mit den Netzbetreibern, um diese Lücken klein zu halten. Das scheint allerdings nicht wie gewünscht zu klappen.

Nun erwägt man, eigene Sende- und Empfangsmasten aufzustellen. Dies erwähnt Sabina Jeschke, neue Vorständin der Deutschen Bahn in einem Interview mit der WirtschaftsWoche.

Wenn die Kunden gute Mobilfunkverbindungen haben wollen, müssen wir sie ihnen anbieten.

Demnach müsse die Bahn „auch über unkonventionelle“ Wege nachdenken, die Mobilfunkversorgung der eigenen Kundschaft zu sichern. Die zentrale Frage sei laut Jeschke: „Verlassen wir uns auf Vodafone, Deutsche Telekom und O2 – oder müssen wir selbst Initiative ergreifen“. Wie dieses Gedankenspiel ausgehen wird, ist unklar.


Fehler meldenKommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Es sind Kommentare zu diesem Beitrag vorhanden. Das DISQUS-Kommentarsystem verarbeitet personenbezogene Daten. Das System wird aus diesem Grund erst nach ausdrücklicher Einwilligung über nachfolgende Schaltfläche geladen. Es gilt die Datenschutzerklärung.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.