Deutsche Bahn testet fahrerlose Züge

Die DB möchte auf ihrem Streckennetz bereits in wenigen Jahren Züge einsetzen, die ohne Lokführer fahren. Sie hat dafür sogar schon erste Tests durchgeführt.

Der Plan soll laut Bahnchef Rüdiger Grube frühestens 2021, spätestens aber 2023 umgesetzt sein. Grund für dieses Vorgehen ist unter anderem, dass man als Unternehmen, besonders in Zeiten der Digitalisierung, wettbewerbsfähig bleiben möchte. Um das Vorhaben erfolgreich auf die Beine stellen zu können, soll zudem eine Kooperation mit StartUps geplant sein. Dies wird besonders interessant, denn durch junge Unternehmen besteht Hoffnung in Sachen Innovation bei der DB. Wir können also gespannt sein und sollten im Blick behalten, welche jungen Technologieunternehmen der Konzern in Zukunft anheuert. Es soll sogar eine „Digital Ventures GmbH“ gegründet werden, um die neuen Technologien der StartUps effektiv bündeln zu können.

Bislang verkehren in Deutschland lediglich einige wenige U- und S-Bahnen ohne Fahrer, zum Beispiel in Nürnberg oder am Frankfurter Flughafen. Aber auch weltweit sind es eher diese Verkehrsmittel und keine Züge, die mit so einer Technik eingesetzt werden. Die Entwicklung weckt aber die Hoffnung, dass durch die autonomen Züge endlich einmal der Großteil davon pünktlich kommt. Denn überall dort, wo Computer die Steuerung von Geräten und das Kalkulieren von Zeiten und Aktionen per ausgeklügeltem Algorithmus vollautonom übernehmen, sind deutliche Effizienzsteigerungen möglich.

via Zeit

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.