Deutsche Telekom zeigt die Funktionsweise der eSIM

Die Deutsche Telekom hat gestern die Technik der eSIM in Berlin vorgeführt. Die im nächsten Jahr auf den Markt kommende eSIM wird in Form einer fest verbauten SIM-Karte im Endgerät auf den Markt kommen.

Ingo Hofacker, Senior Vice President Products (Group Innovation) von der Deutschen Telekom erklärte in einem Interview, dass über der eSIM ein Gitter gelegt sei, welches dazu führt, dass die Karte nicht aus dem Gerät entfernt werden kann ohne sie zu zerstören.

Über kurz oder lang soll die eSIM direkt in den Chipsatz beispielsweise von Qualcomm integriert werden. Im Juli 2015 wurde der Standard unter anderem von 800 Mobilfunkanbietern verabschiedet. Bis März 2016 sollen die Details komplett ausgearbeitet werden und kann dann auch genutzt werden. Die Telekom hatte bereits im März großes Interesse bekundet und rechnet damit, dass der Standard 2017 große Verbreitung haben wird. Bei immer mehr Technik in den kleinen Smartphones ist es sicher nicht schlecht, wenn der Platz für den SIM-Slot anderer Technik weichen kann? Was haltet ihr davon? 

via Golem

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.