Die Weltkarte der (mobilen) Browser

Mit Daten von StatCounter hat man bei Statista aktuell die Weltkarte der „Mobile Browser“ erstellt. Diese zeigt den führenden Browser je Land.

Über die Hälfte, genauer gesagt 51,3 Prozent, des weltweiten Internet-Traffics entfielen laut StatCounter im Oktober dieses Jahres auf Smartphones und Tablets. Damit ist Mobile erstmals am stationären Internet vorbeigezogen. Der am weitesten verbreitete Smartphone-Browser ist Chrome. Aber der Google-Browser ist alles andere als konkurrenzlos.

So dominiert zum Beispiel in Nordamerika Safari. Nicht verwunderlich, denn das ist eine der wenigen Weltregionen, in denen das iPhone noch vor den Androiden liegt. Auf dem afrikanischen Kontinent geben die Nutzer Opera den Vorzug, da der Browser auch bei schlechteren Netzen dank eingebauter Datenkomprimierung eine gute Performance bietet.

In Indien und Indonesien ist dagegen der hierzulande weniger bekannte UC Browser die Nummer eins. Der Browser nutzt ebenfalls Cloud-Beschleunigung und Datenkompressionstechnologien und eignet sich daher wohl ebenfalls besonders gut für Länder, in denen die Netzinfrastruktur zumindest teilweise ausbaufähig ist.

Die Karte zeigt den führenden Browser je Land

Die Karte zeigt den führenden Browser je Land – Grafik: Statista

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.