Die Zukunft beginnt: Das Hoverboard kommt am 5. August

Lexus Hoverboard

Lexus stellt bald seine Version des Fortbewegungsmittels aus „Zurück in die Zukunft“ vor.

Viele kennen wahrscheinlich das Hendo Hoverboard aus dem unten stehenden Video. Das dieses noch nicht wirklich ausgereift ist, erkennt man auf den ersten Blick. Es wirkt träge, groß und kein bisschen wendig wie man es von einem Skateboard gewohnt ist, außerdem lässt es sich kaum steuern. Da hilft es auch nicht, dass schon Skate-Legende Tony Hawk eine Runde damit gedreht hat.

Lexus, die Luxusmarke von Toyota, stellt eigentlich hochwertige Autos her. Da ist es ein wenig überraschend, dass sie nun mit einem Hoverboard aufwarten. Trotzdem kommt dieses Modell einem richtigen Hoverboard schon sehr nahe. Es hat die typische Skateboardform, ist nur um einiges dicker. Das ist verständlich, denn die notwendige Technik braucht  ja auch ihren Platz. Trotzdem sieht es mit dem Holz-Deck und dem Carbon-Body ziemlich gut aus und im Vergleich mit dem Modell der Firma Hendo wirkt es auch wesentlich brauchbarer.

Über die Funktionsweise ist noch wenig bekannt. Auf jeden Fall wird es über Magneten angetrieben, die stark heruntergekühlt werden. Daher stammt auch der Rauch, diese extreme Kühlung mit flüssigem Stickstoff soll Supraleiter-Eigenschaften erzeugen, die unter anderem den Widerstand nahezu eliminieren. Das führt aber leider auch dazu, dass das Board nur über einer Metallfläche genutzt werden kann. Hier noch ein Video zu der Technik die dahinter stecken dürfte und „Quantum Levitation“ genannt wird.

Wir dürfen gespannt sein, ob und in wie weit Lexus ein funktionsfähiges und vor allem ein brauchbares Hoverboard entwickelt hat. Ich bin mir sicher, dass viele seit den „Zurück in die Zukunft“ Filmen von dem Gerät träumen. Am 5. August wissen wir auf jedenfalls mehr.

Was denkt ihr, welche Vorteile und Nachteile das Lexus Hoverboard gegenüber einem Skateboard mit Rollen mit sich bringt?

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.