Digitales Bezahlen: Samsung kauft LoopPay

looppay

Samsung bringt sich gegen Apple Pay in Stellung und übernimmt das auf digitales Bezahlen spezialisierte Unternehmen LoopPay.

Dieses bietet mobile digitale Bezahldienste an und positionierte sich selbst bereits häufiger direkt gegen Apple Pay, was man zum Beispiel auf der Website einsehen kann. Das Prinzip ist im Grunde genommen das gleiche, denn LoopPay liest diverse Bezahlkarten ein und versucht diese dann mittels App und Nahfunktechnik drahtlos zur Verfügung zu stellen. Bisher setzt man dabei unter anderem auf ein extra Case und Kartenleser, um das System zum Beispiel an einem iPhone nutzbar zu machen. Generell soll es aber flexibler sein als Apple Play und bei deutlich mehr Händlern funktionieren.

In wie weit Samsung das Angebot fortführen wird, ist noch unklar. Möglich ist, dass man nur Interesse an bestimmten Technologien hat.

Quelle Samsung Looppay via tnw

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

simply Tarifaktion: 1 GB Datenvolumen extra in Tarife

Wie vereinbart man Technikbegeisterung mit Klimaschutz? in Kommentare

Jump: Uber startet E-Scooter-Verleih in Berlin in Mobilität

Nintendo Switch Lite und neues Zelda jetzt erhältlich in Gaming

1&1 Trade-In: Bis zu 700 Euro für gebrauchtes Apple iPhone in Smartphones

Xiaomi Mi Mix Alpha kommt nächste Woche in Smartphones

OnePlus 7T erscheint mit schnellerem Warp Charge 30T in Smartphones

Apple iOS 13 deutet neue „Items“ an in Hardware

Aktion: Klarmobil mit 3 GB Extra-Datenvolumen in Tarife

Google Maps: Inkognito-Modus im Anmarsch in Dienste