Disney plant eigenen Streamingdienst und trennt sich von Netflix

Disney beendet die Partnerschaft mit Netflix und möchte nun einen eigenen Streamingdienst ins Leben rufen. Das wird allerdings noch eine Weile dauern.

Herber Rückschlag für Netflix: Disney plant einen eigenen Streamingdienst und wird die Partnerschaft beenden. Der Dienst von Disney soll jedoch erst 2019 starten und die kommenden Filme werden noch bei Netflix landen. Netflix hat außerdem auch bestätigt, dass man weiterhin mit Marvel TV zusammenarbeiten möchte.

Disney nutzt für den kommenden Dienst die Technologie von BAMTech. Dort hat man eine große Summe investiert und besitzt nun einen Anteil von 75 Prozent.

Disney wird den Dienst vermutlich mit Toy Story 4 und Frozen 2 starten, plant aber auch Inhalte, die für den Dienst produziert werden. Außerdem wird man auch den Katalog von Filmen und Serien anbieten, den man besitzt. Und der ist riesig.

Für Netflix ist das keine gute Nachricht, denn mit Blockbustern wie Star Wars kann man gut Werbung machen. Disney musste bisher jedoch beobachten, wie Netflix wächst und wächst, daher ist so ein Schritt nur logisch. Der Dienst, der zum Start vermutlich erst mal nur in den USA verfügbar sein wird, bringt jedenfalls Bewegung in den Markt und Netflix besitzt bald sehr harten Konkurrenten.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Bowers & Wilkins PX5 und PX7 mit ANC vorgestellt in Audio

eufy RoboVac 15C MAX – WiFi-Saugroboter von Anker im Test in Testberichte

Cubot X20 Pro offiziell vorgestellt in Smartphones

D-Link mit neuer WLAN-Steckdose in Smart Home

Medion Akoya E4272: 14-Zoll-Convertible ab 26. September bei Aldi Süd verfügbar in Computer und Co.

Huawei Mate 30 Pro: 20 Millionen Einheiten, Bootloader und HarmonyOS in Marktgeschehen

Apple iPhone 11 (Pro): Smart Battery Case könnte noch kommen in Smartphones

Tesla Model S P100D+ defekt vom Nürburgring abtransportiert in Mobilität

Konter gegen Huawei Mate 30 Pro: Samsung wirbt mit Google-Apps in Marktgeschehen

Nokia 7.2 erscheint am 24. September ab 299 Euro in Deutschland in Smartphones