Dropbox für iOS landet in der Dateien-App

Der Cloudspeicher-Anbieter Dropbox hat aktuell ein Update seiner iOS-App veröffentlicht, die nun die neue Dateien-App von iOS 11 unterstützt.

Die Dateien-App aus iOS 11 bietet einen zentralen Anlaufpunkt für alle möglichen Speicherorte. Nutzer können dort nicht nur auf verschiedene Cloudspeicher-Dienste zugreifen, sondern auch einsehen, welche Daten von Apps lokal auf dem iOS-Gerät abgelegt werden.

Damit Cloud-Dienste nativ in der Dateien-App nutzbar sind, also auch sämtliche Dateifunktionen sowie Drag&Drop unterstützt werden, müssen diese etwas angepasst werden. Dropbox hat seine iOS-App dahingehend optimiert.

So können die Dropbox-Inhalte nun in der Dateien-App vollumfänglich genutzt werden, ohne, die Dropbox-App auch nur anzurühren. Logischerweise aber nur, wenn man die Dropbox-App nicht lokal mit einem Passwort zum Zugriffsschutz versehen hat.

‎Dropbox
Preis: Kostenlos+

Als Ergänzung dazu, empfehle ich weiterhin die kostenfreie und in meinen Augen sehr gute App Documents von Readdle. Die ist ebenfalls bereits nativ in der iOS 11 Files-App vertreten und bietet auch Support für lokale Dateien (und vieles mehr).

‎Documents von Readdle
Preis: Kostenlos

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

simply Tarifaktion: 1 GB LTE-Datenvolumen extra in Tarife

Blau Allnet Plus wird günstiger in Tarife

Huawei: Stadtmöbel als 5G-Basisstation in News

winSIM: 5 GB LTE-Datenvolumen für 9,99 Euro mtl. in Tarife

Huawei Watch GT 2 landet im Handel in Wearables

Google Pixel 4 und Apple iPhone 11 Pro im ersten Kamera-Vergleich in Smartphones

Google Pixelbook Go: Und wieder nicht für Deutschland in Computer und Co.

Norisbank kündigt Apple Pay an in Fintech

Amazon Echo 2019 und neuer Echo Dot jetzt erhältlich in Smart Home

Nest Aware: Google mit neuer Abo-Struktur in Smart Home