DVB-T2 HD Testbetrieb in Deutschland gestartet

Wie bereits angekündigt, fiel heute in Deutschland der Startschuss für DVB-T2 HD. Der Testbetrieb läuft ab sofort in ersten Ballungsräumen an.

Die freenet AG ist für DVB-T2 und DAB+ in Deutschland verantwortlich und startet ab heute offiziell mit der Einführung von „freenet TV“. Über das Fernsehangebot haben Zuschauer Zugang zu privaten TV-Programmen via DVB-T2 HD. Die Inhalte werden in der Auflösung 1080p50 (meist hochskaliert) gesendet. Zunächst sind in dem Programmpaket von freenet TV die Sender RTL, ProSieben, SAT.1 und VOX in verschiedenen Ballungsgebieten in Deutschland (siehe nachfolgende Liste) kostenfrei empfangbar. Darüber hinaus werden später via DVB-T2 HD auch bis zu 20 öffentlich-rechtliche Programme unverschlüsselt übertragen, zum Start aber nur ARD und ZDF.

In mehreren der Ballungsgebiete lief der DVB-T2 HD Testbetrieb bereits vor dem heutigen Stichtag an. Wer bereits die passende Hardware hat und erste Erfahrungen mit DVB-T2 HD gesammelt hat, darf sich gerne mal in den Kommentaren zu Wort melden.

Ballungsräume erste Stufe DVB-T2 (Klicken zum Anzeigen)

Folgende Ballungsräume sind für die erste Stufe vorgesehen:

  • Bremen/Unterweser
  • Hamburg/Lübeck
  • Kiel
  • Rostock
  • Schwerin
  • Hannover/Braunschweig
  • Magdeburg
  • Berlin/Potsdam
  • Jena
  • Leipzig/Halle
  • Düsseldorf/Rhein/Ruhr
  • Köln/Bonn/Aachen
  • Rhein/Main
  • Saarbrücken
  • Baden-Baden
  • Stuttgart
  • Nürnberg
  • München/Südbayern

 

Eine Übersicht dieser Geräte, die teilweise auch am grünen Logo der Initiative DVB-T2 HD zu erkennen sind, ist auf dieser Webseite abrufbar.

DVB-T2 HD: freenet TV mit privaten Sendern startet am 31. Mai2. Mai 2016

 

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.