DXRacer Bürostuhl ausprobiert

dx-racer-stuhl

Den Großteil meines beruflichen Alltags verbringe ich vor dem Computer. Meist sitzend, von daher ist die Wahl des richtigen Bürostuhls nicht unwichtig. Genau in diesem Bereich habe ich aber lange falsch gehandelt, denn ich bin in der Vergangenheit  mehr nach „bequem“, als nach „richtig“ bei der Stuhlauswahl gegangen. Nachdem mein alter 0815-Chefsessel so langsam aber sicher den Geist aufgegeben hat, musste eine Alternative her.

Wichtig war vor allem, dass mir der neue Stuhl mehr Halt bietet, meinen Rücken besser stützt und sich im besten Fall auch noch anpassen lässt.

Die Qual der Wahl

Leichter gesagt als getan. Ich war ungelogen in jedem Möbelhaus in 100 KM Umkreis und kein Stuhl konnte mich begeistern. Die ganzen Billigheimer hatte ich meist schnell verworfen, da die Qualität häufig offensichtlich zu wünschen übrig lies. Viele hochpreisige Stühle waren entweder nicht für so eine lange Sitzdauer geeignet, oder aber in ihren umfangreichen Anpassungsmöglichkeiten an den Körper so „schwammig“, dass sie mir einfach zu wenig Halt boten.

Lange Gespräche habe ich geführt, ausführlich beraten wurde ich, aber am Ende haben oft irgendwelche Kleinigkeiten und vor allem das Sitzgefühl einfach nicht gestimmt.

DXRacer_Buerostuhl_3

DXRacer – Der Glückstreffer

Ich hatte die Suche schon fast aufgegeben, als ich über DXRacer gestolpert bin und wie es der Zufall so wollte, war tatsächlich im letzten Möbelhaus im Umkreis ein Ausstellungsstück vorhanden. Kurz gesagt: reingesetzt und überzeugt.

Preislich liegen die DXRacer Bürostühle im Vergleich zu den 0815-Stühlen etwas höher, im Vergleich zu „Profi-Stühlen“ sind sie allerdings fast schon wieder günstig zu haben. Vom Preis her bewegt er sich zwischen 270 bis 300 Euro je nach Shop. Bei Amazon gibt es das von mir gekaufte Modell z.b. in Rot-Schwarz für knapp 270 Euro, ich habe das rein schwarze Modell allerdings bei MeinPaket bestellt, da es zu diesem Zeitpunkt für knapp 269 Euro zu haben war.

Über DXRacer kann man generell einige Dinge sagen. Die Stühle orientieren sich alle an Sportsitzen, die man aus Fahrzeugen kennt. Dadurch bieten sie sehr guten Halt und stützen den Rücken sehr gut. Zudem sind die Stühle etwas solider gefertigt, als man das so gewohnt ist, was man zum Beispiel bei einem Blick unter den Stuhl erkennt.

DXRacer_Buerostuhl_5

Es gibt verschiedene DXRacer-Modelle, in verschiedenen Ausführungen. Mein Modell ist aus der D-Serie, genauer gesagt der OH/DF03/N. Der hat bereits einen Nachfolger mit Löchern im oberen Bereich der Rückenlehne, blieb ansonsten allerdings unverändert. DXRacer gibt die Funktionen mit folgender Infografik an.

ikonaf

Hier sollte man sich nicht von „Soft“ täuschen lassen, denn wie gesagt sind das im Grunde genommen Sportsitze und da heißt soft, soviel wie normal bei einem richtigen Stuhl. Es sind noch zwei Stützkissen im Lieferumfang, wobei das für den Kopfbereich relativ sinnfrei ist. Das für den Rücken hingegen ist angenehm zur Entlastung und kann optional über ein Gummiband verstellbar am Stuhl angebracht werden (siehe Bild oben). Das Material ist Kunstleder, in meinem Fall mit roten Nähten.

DXRacer_Buerostuhl_1

Zwei verstellbare Armlehnen sind bereits montiert gewesen, diese bestehen aus einer Art weichem Kunstoffschaum, geben also etwas nach. Das war für mich wichtig, denn lederbezogene Armlehnen sind für unsere Katze mit einer Art Kratzbaum gleichzusetzen. :D Dies war zum Beispiel auch der Grund, warum der (angeblich gute) Ikea „Markus“ für mich nicht in Frage kam, denn von dem gibt es nur die (unschöne) Stoffversion mit gummierten Armlehnen.

DXRacer_Buerostuhl_2

Per Hebel lässt sich die Rückenlehne beliebig einstellen und das bis zu 170 Grad nach hinten. Von rückenstützend zu bequem in einem Handgriff, Klasse! Auch nicht unwichtig ist aber, dass man für den DXRacer „Sportsitz“ schlicht und ergreifend nicht zu dick sein darf. Durch die Seitenflügel bietet er wirklich ausgezeichneten halt, wenn man denn dazwischen passt. Meine 85 Kilo auf 183 cm schmiegen sich perfekt an, nur mal so als Anhaltspunkt. :P

DXRacer_Buerostuhl_4

Fazit DXRacer Bürostuhl

Ich freu mir den Arsch ab, um mal beim Thema zu bleiben. Ich hatte die Hoffnung bereits aufgegeben und habe am Ende mit dem DXRacer Bürostuhl genau die richtige Wahl getroffen. Der Aufbau war easy, die Sitz-Umstellung erfolgte schnell und mein Körper nahm die Entlastung dankend an. Nach bereits ca. einer Woche Nutzung konnte ich mir keinen anderen Stuhl mehr vorstellen. Ergänzend setze ich weiterhin auf eine simple Fußstütze, damit die Beine nicht dauerhaft zu stark angewinkelt sind, auch damit habe ich sehr gute Erfahrungen gemacht.

Am Ende bleibt die Wahl des richtigen Bürostuhls wohl immer eine subjektive Sache, die von vielen Faktoren bestimmt ist und jeder wird da so seine eigenen Erfahrungen machen. Meine Erfahrungen kennt ihr nun und mich würden eure in diesem Bereich interessieren.

ddimension

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.