Verkauf von jungendgefährdenden E-Books erst ab 22 Uhr erlaubt

Amazon Kindle Header

Der Verkauf von elektronischen Büchern mit jugendgefährdenden Inhalten wird zukünftig nur noch nachts möglich sein.

Filme mit einer FSK-Freigabe ab 16 Jahren dürfen im Fernsehen erst ab 22 Uhr ausgestrahlt werden, Filme ab 18 sind sogar erst nach 23 Uhr erlaubt. Diese Regelung, ursprünglich von Kinofilmen ausgehend, wird mittlerweile beispielsweise auch für den Download von Computerspielen angewandt, sofern keine andere Legitimation möglich ist oder erfolgt.

Wie die Webseite Boersenblatt.net berichtet, fallen auch E-Books unter diese Regelung für Telemedien. Nach einer Klage liegt es nun an den Händlern, den Zugriff auf solche Bücher für die zu junge Nutzergruppe zu unterbinden. So wird der Download von elektronischen Büchern mit nicht für die Jugend bestimmten Inhalten zukünftig erst ab 22 Uhr Uhr freigeschaltet.

Amazon hat des betreffende E-Book mittlerweile aus dem Sortiment entfernt, was sicher als Reaktion auf das Urteil zu verstehen ist. Eine Umsetzung der neuen Regelung dürfte für kaum einen Händler von heute auf morgen möglich sein. Dazu muss allerdings erstmal eine Liste geschaffen werden, welche Bücher genau unter die Regelung fallen.

Da sowieso kaum ein Unter-18-Jähriger heute mehr vor 22 Uhr das Bett aufsuchen dürfte, eine sowieso ziemlich unsinnige Regelung. Oder wie seht ihr das?

Teilen

Hinterlasse deine Meinung