Ein flüchtiger Blick – Google Music Beta auf dem Motorola Xoom

Wie ihr ja alle mitbekommen habt, ist Google Music als Beta vom Stapel gelassen worden. Via Web-Proxy ist es einfach möglich, eine Einladung auf music.google.com zu erbitten. Bei mir hat es bis heute gedauert, bis die Einladung kam und seit heute Nacht kann ich Google Music Beta nun testen.

Das erste was man tun kann, wenn man Music Beta im Browser am PC ansteuert, ist sich kostenlose Musik aller Genres zur Library hinzuzufügen. Da kommt von Alice Cooper über Elvis bis hin zu Whitney Houston ne ganze Menge kostenlos rum. Klasse Sache. Auf dem Motorola Xoom kann man aus dem Android-Market die Music-Beta App nicht installieren, aber auf meinem Xoom war das Ding schon drauf. Ob es mit dem Update auf 3.1 gekommen ist, oder schon vorher da war könnte ich jetzt gar nicht mal so sagen.

Fakt ist aber, dass die App so ohne Weiteres nicht funktioniert hat. Aber wenn man die App in den Einstellungen stoppt, den Cache löscht und dann in den Einstellungen nochmal den Google Account wählt, läuft das Ding reibungslos. Der Music Download und Stream läuft sehr flüssig. Über UMTS hat man ab und zu kleine Hänger, je nach Signalstärke. Da ich bisher keine Music-Streaming-Dienste benutzt habe, kann ich leider nicht sagen, ob das bei anderen Diensten genauso ist, aber ich gehe davon aus.

Um Music in den Google Music Account zu schieben, gibt es einen Google Music Manager für PC und MAC. Dieser ist eigentlich nicht viel mehr wie ein Dienst, ähnlich Dropbox für PC, welcher einen Ordner eurer Wahl auf Änderungen überwacht und diese dann überträgt. Leider setzt hier die Bandbreite eurer DSL-Leitung das Limit.

Ich habe den Upload bisher nicht testen können, aber wer Erfahrungswerte hat, darf sie mir gerne in den Kommentaren zukommen lassen. Zusammenfassend, von dem was ich bisher von dem Dienst gesehen habe, ist Google Music eine feine Sache für daheim und eben für Cloud-Musik. Das Xoom auf ein Audio-Dock gesteckt, jenes mit der dicken Anlage verbunden und Cloud-Musik gestreamt, ja, das kann ich mir super vorstellen.

Für unterwegs dürfte Google Music Beta noch nichts sein, vor allem deshalb nicht, weil ja die „Internet-Flatrate“ für das Sartphone selten eine echte Flat ist und man bei zu viel Traffic in der Bandbreite beschränkt wird.

Habt ihr Google Music Beta schon testen können und was haltet ihr von dem Dienst?

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.