Ein neues Microsoft für mehr Innovation und Effizienz

the_next_microsoft

Letzte Woche richtete sich Microsofts CEO Steve Balmer an seine Mitarbeiter und die Presse und veröffentlichte eine durchaus lesenswerte Memo. Solltet ihr euch diese in Ruhe durchlesen wollen, dann geht es hier entlang. Doch während man in dieser Rede weitestgehend auf PR-Floskeln trifft, so ist es spannend, was hinter der Bühne passiert. Ballmer möchte ein neues Microsoft formen, welches als Einheit auftritt und welches von den Leuten anders wahrgenommen werden soll. Glaubt man den Meinungen von internen Quellen, dann arbeitet Ballmer momentan an einer Art „Vermächtnis“. Wenn die Leute in Zukunft an Microsoft und die Epoche Ballmer denken, sollen sie neben „Developers Developers Developers“ * wohl auch diesen Auftritt vor Augen haben.

Wie dieser im Konkreten aussieht, ist wohl auch noch bei Microsoft offen, aber die Steine wurden ins Rollen gebracht und in ein paar Jahren werden wir dann die Früchte dieser Saat sehen. Ein wichtiger Punkt ist der Auftritt der Marke Windows. Laut einem Bericht von Eldar Murtazin, der in letzter Zeit zwar recht ruhig geworden ist, allerdings auch Windows Phone damals als erster vorhergesagt hat, wird Microsoft alle Bereiche in einem vereinen. Die Metro-Oberfläche soll ein großes Update spendiert bekommen die neue Version des OS wird von Anfang an noch gezielter für Smartphones und Tablets entwickelt. Diese nächste Version existiert bisher allerdings noch nicht, die Pläne dafür werden jetzt von Teams entwickelt und sollen im Herbst dem Management gezeigt werden. Dann wird man weitere Schritte für die Zukunft von Windows einleiten.

This company has always had a big vision — to help people realize their full potential. In the earliest days, it was by putting a PC on every desk and in every home. We’ve come farther than we could have imagined. The impact we have collectively made on the world is undeniable, and I am inspired when talented new hires say they chose Microsoft because they want to change the world — that’s what we do today, and that’s what we’ll do tomorrow.

Microsoft muss in Zukunft auch schneller werden, das ist sicher. Vor allem die Entwicklung von Windows Phone hat mit WP8 nicht gerade die Stufe erreicht, die sich viele vielleicht gewünscht hätten. Fehlende Funktionen wird man wohl demnächst nachreichen, wirklich spannend wird allerdings nicht 2014, sondern dann 2015. Die Grundsteine für die Zukunft werden allerdings in den nächsten Monaten gelegt. Einige Änderungen stehen bevor, doch Ballmer versucht seine Mitarbeiter auch ein bisschen zu beruhigen: Schlüsselelemente bleiben so wie sie sind. Welche er damit genau meint ist allerdings unklar. Microsoft hat wohl erkannt, dass man sich in den letzten Jahren ein bisschen zu sehr auf dem Erfolg ausgeruht hat und dafür jetzt so langsam die Rechnug bekommt. Smartphones und Tablets werden immer wichtiger und gerade hier hat man noch eine Menge nachzuholen. Wir sind gespannt, was die Zukunft für Microsoft zu bieten hat und wie sich das Unternehmen in 2-3 Jahren präsentieren wird.

*Wer es nicht kennt:

quellen unwired view microsoft

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.