Endlich iPhone 4, endlich iProbleme [Update]

Der große Tag ist gekommen. Apple hat heute, teilweise direkt Mitternacht, das iPhone 4 veröffentlicht. Reihenweise standen die Leute Schlange, um das begehrte Stück zu bekommen.  Schon gestern trudelten bei den ersten Bestellern die Pakete ein. Momentan klagen die Nutzer über zwei Probleme.

Die Kollegen von ifun berichten, dass die Displays teilweise Verfärbungen aufweist. Im Supportforum von Apple wird dies auch schon besprochen. Woher dieses Problem kommt, ist nicht geklärt. Sollte es sich um ein Serienproblem handeln, so ist wohl in der Kontrolle in China was komplett falsch gelaufen. Aktuell kann Apple noch keine Austauschgeräte liefern, was nicht weiter verwunderlich ist.

Ein weiteres Problem bezieht sich auf das neuen Konzept des Empfanges. Wie wir wissen, nutzt Apple den neuen Rand als Antenne. Deshalb hat er mehrere Unterbrechungen. Hält man das Gerät nun so, dass man die Bruchstellen überbrückt, so bekommt das Gerät massive Empfangsprobleme. Scheinbar stört dann der menschliche Körper das Netz. Warum dies so ist, ist noch unklar. Wie Steve Jobs zur Vorstellung sagte, befindet sich auf der rechten Seite die Antenne für den Mobilfunk, die Antennen für Bluetooth, WLAN und GPS auf der anderen Seite. Vielleicht kommt es hier zu einer Koppelung der Signale.

Im unten eingebetteten Video sieht man sehr gut, dass das iPhone an Empfangsstärke verliert, wenn man die Bruchstellen überbrückt. Das interessante an diesem Problem: Nutzt man eine Hülle, tritt das Problem nicht auf. Am Besten ist es, wenn man hier die Bumper von Apple nutzt. Zufall? Oder wusste man das? Wir werden sehen. Apple wird sich demnächst sicherlich zu beiden Problemen äußern.

Update

Scheinbar sind die Probleme mit dem Display gar keine Probleme. Angeblich sollen die Flecken verschwinden nach einer Zeit. Grund hierfür soll der Kleber des Displays sein, der noch nicht völlig durchgetrocknet ist. Sobald der Kleber trocken ist, sind die Flecken weg. Diese Erklärung wäre recht schlüssig, wenn man bedenkt, dass die Produktion momentan auf Hochtouren läuft.  Es bleibt also abzuwarten, wie sich das weiter entwickelt.

Zum Thema Empfang hat sich Apple auch geäußert. Zum einen kommentierte Steve Jobs auf Nachfrage dies mit einem lapidaren, man solle es halt anders halten. Eine typische Antwort und ein wenig nachvollziehbar, denn richtig Empfang verliert das iPhone erst, wenn man gezielt die Trennungen überbrückt. So hält man das iPhone aber nicht unbedingt standardmäßig in der Hand. Eine offizielle Stellungnahme gibt es inzwischen auch. Zum einen weist man auf die generellen Probleme hin, die ein Mobilfunkgerät haben kann, wenn man die Antenne berührt.

Wir erinnern uns, auch Nokia gibt immer ein Bild mit, wo die Antenne im Handy ist und dann dort möglichst nicht anfassen soll, aufgrund des Empfanges. Damit dies nicht passiert beim iPhone sollte man darauf achten, dass man die beiden Trennstreifen an der unteren Seite nicht verdeckt und so die einzelnen Antennen koppelt. Alternativ wäre auch eine Schutzhülle anzubringen. Scheinbar wusste Apple doch um mögliche Probleme und kreierte deshalb die Bumper. Wie sehr dieses Problem den Empfang wirklich stört, kann man zu diesem Zeitpunkt noch nicht sagen.  Weiterhin ist also Beobachtung angesagt.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung